Google+

Montag, 11. April 2016

Das Aufbrauchen geht weiter

Das Aufbrauchen geht weiter

Ich habe in letzter Zeit mal wieder einige Produkte aufgebraucht. Und es freut mich gerade ganz besonders, dass ich euch nicht nur ein paar Kurz-Reviews präsentieren kann, sondern sich meine Schränke inzwischen auch sichtbar geleert haben. Minimalismus, ich komme!


Das Aufbrauchen geht weiter

Shampoo und Spülung aus der oxygen-Serie von Dove mochte ich sehr gern. Meine Haare wirkten damit angenehm leicht und gepflegt. Im Gegensatz zu dem Volumen Ansatz-Spray (kaum ein spürbarer Effekt) aus der Serie würde ich Shampoo und Spülung sogar nachkaufen.

Das Aufbrauchen geht weiter

Das Wasserlilien-Deo von CD ist zwar noch nicht ganz leer, wird aber trotzdem jetzt schon von mir entsorgt. Für ein aluminium-freies Deo war die Wirkung zwar ganz in Ordnung, aber mein Freund hat den recht starken Duft des Deos leider nicht ertragen. Und da ich mit dem Gurken-Deo von Dove eine sogar noch deutlich bessere Alternative zu Hause habe, verzichte ich auf den in der Dose verbleibenden Rest.

Den Duft Fame von Lady Gaga mochte ich sehr! Er ist in meinen Augen eine erschwingliche Alternative zu den ganz teuren Düften.

Das Aufbrauchen geht weiter

Den Augen-Make-Up-Entferner waterproof von Rival de Loop würde ich immer wieder nachkaufen. Er entfernt selbst hartnäckiges Make-Up, ich vertrage ihn gut und er ist zudem auch noch sehr günstig.

Die In-Dusch Waschcreme und Make-Up-Entferner von Nivea habe ich in letzter Zeit immer morgens unter der Dusche benutzt. Irgendwie hat es sich bei mir zum abendlichen Abschminken nicht so recht durchsetzen können. Insgesamt ist es aber eigentlich ein ganz nettes Produkt, das ich auch super vertragen habe.

Das Aufbrauchen geht weiter

Der Wellaflex 2-Tages-Volumen-Schaum von Wella hat mir schon ganz gut gefallen. Ich habe ihn vor dem Föhnen an den Haaransatz gegeben und er hat dort für ein schönes Volumen gesorgt. Ich glaube, ich würde aber noch ein paar andere Volumen-Produkte für meinen Ansatz ausprobieren wollen, bevor ich ihn tatsächlich nachkaufen würde. 

Das Luxe Oil von Wella-Professionals habe ich gerne vor dem Föhnen in die Haarspitzen gegeben. Wirkung und Duft sind zwar toll, aber ich glaube, dass es in der Drogerie günstigere (und von der Wirkung her gleich gute) Alternativen geben müsste.

Das Aufbrauchen geht weiter

Die Complete Protection Zahncreme von Sensodyne hat mir nicht ganz so gut gefallen. Ich mochte den Geschmack nicht sonderlich gerne und sie war mir auch einem Tick zu scharf. Ich hatte nach dem Zähneputzen immer total trockene Lippen und das dringende Bedürfnis, Lippenpflege zu benutzen.

Deutlich besser gefällt mir die ProSchmelz von Sensodyne. Da ich gerne glauben möchte, dass sie dem Zahnschmelz tatsächlich irgendwie gut gut, kaufe ich sie auch regelmäßig nach.

Das Aufbrauchen geht weiter

Complexion Rescue von bareMinerals* ist einer meiner absoluten Teint-Lieblinge! Diese getönte Tagescreme vereint eine leichte Deckkraft mit einem angenehmen gepflegten Hautgefühl. Ich habe die Tube bis zum allerletzten Rest geleert und werde sie bestimmt auch bald nachkaufen.

Der graue GEL eye pencil waterproof von essence* hat mir zwar anfangs noch ganz gut gefallen, inzwischen ist er aber total hart geworden. Er gibt kaum noch Farbe ab und ist beim Auftragen umangenehm. Bei der Variante in schwarz ist dieser Effekt zum Glück nicht so stark.

Das Aufbrauchen geht weiter

Die Pomegranate Tuchmasken für Gesicht und Augen von Sephora haben mir sehr gut gefallen. Es hat mich ein wenig Überwindung gekostet, die Maske auf das Gesicht zu legen, weil sie einfach so unglaublich frisch war. Auf der Haut fühlte sie sich dann aber sehr angenehm an und ich hatte auch das Gefühl eines etwas nachhaltigeren Pflege-Effekts.


*Diese Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zum Testen zur Verfügung gestellt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte achte beim Kommentieren auf die Einhaltung der Netiquette!