Google+

Samstag, 31. Mai 2014

Favoriten im Mai 2014

Favoriten im Mai 2014

Eines meiner Highlights im Mai war natürlich, dass ich bei der Präsentation seiner Kollektion für den Heine-Versand Guido Maria Kretschmer treffen durfte. Aber auch im Beauty-Bereich hatte ich natürlich meine Favoriten, die ich euch nicht vorenthalten möchte.

Mit dem Parfum Divin de Caudalie* ist wirklich ein kleiner Traum von mir wahr geworden. Es duftet so unglaublich gut nach dem von mir so heiß geliebten Huile Divine von Caudalie: warm, kuschelig und elegant. Es ist einfach ein ganz wundervoller Duft. 

Bei dem NYX Butter Gloss in der Farbe "peaches and cream" könnte ich direkt ins Schwärmen geraten, weil für mich bei diesem Produkt einfach alles stimmt. Es duftet toll, der Auftrag ist super easy, es sieht toll aus auf den Lippen (etwas Farbe mit eine milchigen Touch), hält ganz gut, der Preis ist top und ich meine sogar eine gewisse Pflegewirkung zu bemerken. Ich würde mich jetzt sogar glatt zu der Aussage hinreißen lassen, dass ich es besser als den Instant Light Natural Lip Perfector von Clarins finde. 

Bei der In the Buff Palette von w7 war ich zunächst etwas skeptisch, ob die Farben wirklich zu mir passen würden; die gute Qualität der Lidschatten steht außer Frage. Ich habe die Palette aber im vergangenen Monat einfach so oft benutzt und fast schon automatisch immer zu ihr gegriffen, dass mir scheinbar auch die Farben gut gefallen. Und ein echter Preis-Leistungs-Sieger ist die Palette auch noch. 

Die Augenlidcreme von Allergika MUSS ich einfach zu meinen Favoriten in Mai zählen. Schon nach wenigen Tagen der Anwendung ist nämlich so eine gemeine, hartnäckige, kleine Neurodermitis-Stelle an meinem rechten Auge komplett verschwunden. Auch sonst pflegt die Creme die Augenpartie sehr gut. Sie ist recht reichhaltig (Schminken ist aber möglich, sobald sie etwas eingezogen ist), verklebt die Augen aber nicht unangenehm. Perfekt. Ich bin meiner Dermatologin also sehr dankbar, dass sie mir von der Creme drei Pröbchen mitgegeben hat. Sobald die leer sind, werde ich die Creme beim nächsten Neurodermitis-Schub nachkaufen (erhältlich in der Apotheke / knapp 15,- € für 15 ml). 

Diese drei Produkte sind zur zeit mein Lieblings-Trio für die Haare: Redken Body Full Shampoo und Spülung* & Kérastase Ciment Thermique. Durch das Shampoo und die Spülung bekommen die Haare etwas mehr Fülle und das Ciment Thermique schützt die Haare vor Stylinghitze und lässt sie wunderbar gesund aussehen. 

Parfum Divin de Caudalie

NYX Butter Gloss in der Farbe "peaches and cream"

In the Buff Palette von w7


Redken Body Full Shampoo und Spülung* & Kérastase Ciment Thermique

Mittwoch, 28. Mai 2014

GEWINNSPIEL - Gewinne eine Bluse von TRIANGLE by s.Oliver

GEWINNSPIEL - Gewinne eine Bluse von TRIANGLE by s.Oliver

Dir gefällt die Bluse aus meinem gestrigen Blogpost über die Kombinatiosmöglichkeiten mit einer Boyfriend-Jeans? Dann hast Du jetzt die Chance diese Bluse von TRIANGLE by s.Oliver in Größe 42 zu gewinnen. Die Bluse ist zwar in Größe 42, sie fällt allerdings (mindestens eine Größe) größer aus. Auf dem Bild trage ich sie übrigens in Größe 40. 

Und so kannst Du gewinnen:

Schreibe mir eine E-Mail mit dem Betreff "Gewinnspiel" an new-swan@gmx.de und teile mir mit, welcher Boyfriend-Jeans-Look aus meinem gestrigen Blogpost Dir am besten gefällt. 

Das Gewinnspiel endet am 30.06.2014.
Teilnahme ausschließlich per E-Mail.
Der Gewinner wird per Los entschieden und per E-Mail benachrichtigt.
Nur eine Teilnahme pro Person. 
Der Gewinn wird von mir verschickt und es werden keine Daten an Dritte weitergegeben.
Du musst mindestens 18 Jahre alt sein bzw. bei Minderjährigen ist wird die Erlaubnis zur Herausgabe der Versandanschrift benötigt.
Du musst eine deutsche Postanschrift haben. 
Der Gewinn ist nicht in bar auszahlbar. 
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. 
Ohne Gewähr.

Vielen Dank an TRIANGLE by s.Oliver für das Zurverfügungstellen des Gewinns.

GEWINNSPIEL - Gewinne eine Bluse von TRIANGLE by s.Oliver

Dienstag, 27. Mai 2014

So kombiniere ich meine neue Boyfriend-Jeans

Boyfriend-Jeans

Den meisten Trends mache ich es eher schwer mich zu begeistern oder es braucht bei einigen zumindest eine Weile, bis ich mit ihnen warm werde. Und so war es auch bei der Boyfriend-Jeans, die ich nun über alles liebe.

Nach langer Suche fiel meine Wahl letztendlich auf eine Boyfriend-Jeans von H&M für knapp 40,- €. Ich habe mich bewusst für ein locker sitzendes Modell entschieden, weil ich mir das gerade im Sommer etwas angenehmer vorstelle. Und ich muss sagen, dass sich das an warmen Tagen auch schon bestätigt hat. Allerdings kann ich die Jeans so leider nicht ohne Gürtel tragen. Na ja, das macht aber nichts, weil ich eh finde, dass ein Gürtel jeden Look mit einer Boyfriend-Jeans erst richtig komplett macht. In meinen Augen kann man eine Boyfriend-Jeans durchaus auch dann tragen, wenn man ein paar Kurven hat. Man sollte sich dabei allerdings bewusst sein, dass eine Boyfriend-Jeans einen nicht unbedingt größer oder schmaler erscheinen lässt. Der lockere Sitz trägt natürlich ein klein wenig auf und die hochgekrämpelten Hosenbeine lassen die Beine etwas kürzer erscheinen; erst recht, wenn man auch noch flache Schuhe dazu kombiniert. Doch davon lasse ich mich nicht abschrecken, weil ich diesen legeren Stil einfach total cool und - richtig kombiniert - feminin zugleich finde. Ich habe allerdings erstmal ein wenig herumprobieren müssen, bis ich die für mich passenden Kombinationsmöglichkeiten mit diesem Jeans-Modell gefunden habe. Und heute möchte ich euch ein paar ganz unterschiedliche Outfits mit meiner neuen Boyfriend-Jeans zeigen, die mir bisher ganz besonders gut gefallen haben.

Und wenn Du die Bluse aus meinem City-Look auch so toll findest wie ich, dann schau doch morgen noch einmal hier auf meinem Blog vorbei. Dann gibt es nämlich eine kleine Überraschung...


City


Boyfriend-Jeans

Boyfriend-Jeans

Bluse von Triangle by s.Olvier*
Sandalen von bonprix*
Gürtel von C&A
Tasche von H&M


Casual


Boyfriend-Jeans

Boyfriend-Jeans

Shirt, Hut und Ballerinas von H&M
Gürtel von C&A
Leinen-Tasche von Primark


Chic


Boyfriend-Jeans

Boyfriend-Jeans

Blazer, Ballerinas und Shirt von H&M
Gürtel von C&A
Pumps von Deichmann
Clutch von bonprix*


Cool


Boyfriend-Jeans

Boyfriend-Jeans

Top und Tasche von H&M 
Karo-Bluse von bonprix*
Sonnenbrille von C&A
Sandale "Madrid" von Birkenstock*


*Diese Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Sonntag, 25. Mai 2014

Meine Tipps gegen verklettete Haare

Meine Tipps gegen verklettete Haare

Verklettete, verfilzte oder verknotete Haare sind ein absoluter Graus. Sie sehen nicht nur unschön aus, es kann auch echt schmerzhaft sein, sie wieder mühsam zu entwirren. Daher habe ich hier drei Tipps zusammengestellt, die mir dabei geholfen haben, meine Haare dauerhaft weniger anfällig für Kletten zu machen. 

Anti-Kletten-Bürste

Ich kämme meine Haare sowohl vor (!!!) als auch nach dem Waschen mit einer Anti-Kletten-Bürste. Das wohl bekannteste Exemplar unter diesen Bürsten ist der Tangle Teezer, den es u.a. bei dm gibt. Allerdings habe ich bei TK Maxx ein deutlich günstigere Anti-Kletten-Bürste gefunden, die ihre Aufgabe genauso gut macht. 

Vorsichtig waschen

Früher habe ich beim Waschen das Shampoo einfach irgendwie in meine Haare einmassiert. So, dass ich quasi eine Shampoo-Schaumkrone auf dem Kopf hatte. Doch seit ich eine Zeit lang ganz massive Probleme mit Kletten (vor allem direkt am Ansatz) hatte, habe ich mir eine andere Waschmethode angewöhnt. Ich streiche das Shampoo jetzt einfach von vorne nach hinten durch die Haare. Eine Spülung gebe ich nur in die Haarlängen und nicht auf den Ansatz, selbst wenn auch dort Verklettungen drohen. Nach dem Waschen drücke ich mit einem Handtuch die Feuchtigkeit aus den Haaren und wickel es mir vorsichtig um den Kopf, aber ich rubbel die Haare mit dem Handtuch nicht trocken. 

Pflegen

Gesunde Haare haben eine glattere Oberfläche und verkletten dadurch nicht so schnell. Bei der Pflege ist es nicht wichtig, dass man besonders viele oder teure Produkte verwendet. Es müssen einfach nur die richtigen Produkte sein; das ist individuell natürlich ganz unterschiedlich. Produkte mit Silikonen können kurzfristig helfen, aber langfristig würde ich vielleicht doch lieber auf sie verzichten. Wenn man seine Haare stark strapaziert, sollte man z.B. mit einem Hitzeschutz die negativen Folgen für die Haare etwas abmildern. Außerdem ist es natürlich ratsam, die Spitzen regelmäßig vom Friseur schneiden zu lassen. 

Donnerstag, 22. Mai 2014

Sally Hansen - Pastels on Pointe Kollektion

Sally Hansen - Pastels on Pointe Kollektion

Passend zum Früh-Sommer bringt Sally Hansen mit der "Pastels on Pointe" Kollektion sechs wunderschöne Nagellacke in Pastellfarben auf den Markt. Die Kollektion ist ab Mitte Mai 2014 für je 8,99 € (14,7 ml) in ausgewählten Drogeriemärkten erhältlich. 

821-Tutu Pretty (rosa),  822-Take the Leap (flieder) und 823-Tulle Kit (hell-blau) sind die drei stark schimmernden Lacke der Kollektion. Sie sind recht sheer und ich habe es daher gar nicht erst versucht, sie deckend zu lackieren. Solo mag ich sie leider nicht so gerne leiden, aber über einen anderen Farblack gepinselt machen sie richtig was her. 

Tolle Kombinationen sind zum Beispiel diese (s. Bild unten):

824-Cur-tan Call + 821-Tutu Pretty
825-Don´t be Leonardy + 822-Take the Leap
826-Piqué Side + 823-Tulle Kit

824-Cur-tan Call ist ein helles Apricot mit Creme-Finish. Er deckt bei mir leider erst ab der dritten Schicht und ist zu meiner Hautfarbe eigentlich eher ein Nude- als ein Pastell-Lack. So betrachtet ist er aber ganz hübsch. 
825-Don't be Leonardy ist ein gedecktes Rosa und hat ebenfalls ein cremiges Finish. Ich hatte zunächst die Befürchtung, dass er streifig werden könnte, aber nach der zweiten Schicht war die Oberfläche wunderbar gleichmäßig. Hier haben wir meinen ersten Favoriten aus der Reihe. 
826-Piqué Side ist ein sehr schöner heller Mint-Ton. Er ist mit zwei Schichten deckend und hat einen ganz dezenten Schimmer, der mir ausgesprochen gut gefällt. Er ist daher mein zweiter Liebling aus dieser Kollektion.

Sally Hansen - Pastels on Pointe Kollektion
821 - 822 - 823 - 824 - 825 - 826

Sally Hansen - Pastels on Pointe Kollektion
821 - 822 - 823

Sally Hansen - Pastels on Pointe Kollektion
824 - 825 - 826
   
Sally Hansen - Pastels on Pointe Kollektion
821 + 824 / 822 + 825 / 823 + 826
Sally Hansen - Pastels on Pointe Kollektion
821 - 824

Sally Hansen - Pastels on Pointe Kollektion
822 - 825

Sally Hansen - Pastels on Pointe Kollektion
823 - 826

Diese Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zum Testen zur Verfügung gestellt. 

Mittwoch, 21. Mai 2014

Die Plus-Size-Kollektion "Guido Maria Kretschmer by Heine"

Guido Maria Kretschmer by Heine

Gestern habe ich ein echtes Highlight meiner bisherigen Blogger-"Karriere" erleben dürfen: Ich habe Guido Maria Kretschmer bei der Vorstellung seiner exklusiven Kollektion für den Heine-Versand getroffen. Und ich muss wirklich sagen, dass er live genauso sympatisch ist, wie man ihn auch aus dem Fernsehen kennt. Für jeden hatte er ein freundliches Wort und er hat sich auch von den zahlreichen, sich um ihn scharenden Pressevertretern nicht aus der Ruhe bringen lassen.

Die Plus-Size-Collection für die Herbst-Winter-Saison 2014/15 umfasst ein Größenspektrum von 40 - 52 mit Preisen zwischen 29,90 - 349,90 €. Mit Alltagskleidung, Homewear, festlicher Abendmode und schönen Accessoires bietet die Kollektion für jeden Anlass, jedes Alter und jeden Geldbeutel ein passendes Outfit. Mich haben einige der Stücke sehr angesprochen, die ich mir nur zu gut in meinem eigenen Kleiderschrank vorstellen könnte. Vieles ist allerdings nicht übertrieben trendy, sondern in meinen Augen eher zeitloser. Das finde ich gar nicht mal so schlecht, vor allem, wenn man für so ein Stück mal etwas mehr Geld in die Hand nimmt. Richtige Fashionistas könnten vielleicht bemängeln, dass die Kollektion nicht so wahnsinnig spektakulär sein mag, aber meiner Bodenständigkeit kommt das eigentlich sehr entgegen. Ich mag es klassisch. Die Kollektion besteht sowohl aus Stücken, die die Figur umschmeicheln und solchen, die figurbetonter sind. Ob man also lieber etwas kaschieren möchte oder seine Kurven in den Vordergrund rücken möchte, ist einem hier selbst überlassen. Sehr witzig ist übrigens ein weißes "I love Guido"-Shirt, das es auch schon ab Größe 34 gibt.

Mit einem schönen Foto, einer Widmung von Guido in meiner Ausgabe seines Buches "Anziehungskraft - Stil kennt keine Größe" und einer goldenen Signature-Kette in der Goodie-Bag habe ich mich nach der Modenschau seeeeeeehr glücklich wieder auf den Heimweg gemacht. 

Und hier sind ein paar meiner Favoriten aus der Kollektion von Guido Maria Kretschmer, die mich auch live sehr angesprochen haben. Der Overall will mir einfach nicht mehr aus dem Kopf gehen; ich frage mich ja wirklich, ob mir der wohl stehen würde...

Guido Maria Kretschmer by Heine
Overall: 119,90 €  / Leder-Gürtel: 19,90 € / Signature-Kette: 29,90 €

Guido Maria Kretschmer by Heine
Longbluse: 59,90 € / Tencelhose: 69,90 €

Guido Maria Kretschmer by Heine
Kurzmantel: 169,90 € / Parka: 159,90 €

Guido Maria Kretschmer by Heine
Lederjacke: 199,90 € / Etuikleid: 99,90 €

Guido Maria Kretschmer by Heine

Weitere Bilder von der Modenschau und der gesamten Kollektion findet ihr übrigens bei Miss Bartoz

Produktbilder: Heine

Montag, 19. Mai 2014

Mein Besuch in der LUSH-Beautyschool

Mein Besuch in der LUSH-Beautyschool

Am Freitagabend hatte ich das große Vergnügen, die Beautyschool von LUSH besuchen zu dürfen. Ich habe einen der von LUSH unter Bloggern verlosten Restplätze (das Event fand in unterschiedlichen Städten statt) ergattern können und mich natürlich riesig darüber gefreut. Die anderen ca. 10 - 12 Teilnehmerinnen haben dieses Event alle bei der Frauenzeitschrift Brigitte gewonnen und waren ganz bunt zusammengewürfelt.

Nach Geschäftsschluss haben wir uns also alle in der LUSH Filiale in der Spitalerstraße in der Hamburger City eingefunden. Dort war schon ein Stuhlkreis für uns vorbereitet und Handtücher und anderes Equipment bereitgestellt. Wir haben uns dann nämlich jeweils gegenseitig nach Anleitung eine kleine Pflegebehandlung mit den Produkten von LUSH verpasst. Es gab bei (fast) jedem der einzelnen Schritte (Reinigung, Toner, Peeling, Serum und Gesichtsmassage, Maske, Creme, Handpeeling und -massage) je zwei Produkte für unterschiedliche Hauttypen zur Auswahl. So konnten wir die Produkte von LUSH und auch deren Anwendung kennen lernen. Ich war z.B. ganz begeistert von dem wunderbar nach Keksteig duftenden "Let The Good Times Roll" Gesichtspeeling und dem festen "Full Of Grace" Gesichtsserum, die ich beide vorher noch nicht kannte. Die Anwendung der Produkte bei jemand anderem war natürlich etwas ungewohnt und die Handhabung von Maske und Peeling gestalteten sich zum Teil schon ein wenig komplizierter als bei sich selbst. Jedenfalls hat es aber sehr viel Spaß gemacht und wir haben viel gelacht. Im Anschluss hatten wir noch die Möglichkeit uns alle Produkte ganz genau anzuschauen und in Ruhe alle Fragen dazu loszuwerden. Es war richtig toll, dies in dem kleinen Laden mal ohne den üblichen Publikumsverkehr machen zu können. Und natürlich habe ich die Chance genutzt und ein paar Kleinigkeiten mitgenommen. Man kann einen solchen Abend übrigens auch für 49,- € pro Person inkl. eines Einkaufsgutscheins in Höhe von 25,- € (an dem Abend einzulösen) buchen.

Vielen Dank an LUSH für die Einladung und den schönen Abend bei der LUSH Beautyschool und einen ganz herzlichen Gruß an Josie, mit der ich an diesem Abend ein Beauty-Team bilden durfte.

Mein Besuch in der LUSH-Beautyschool

Mein Besuch in der LUSH-Beautyschool

Mein Besuch in der LUSH-Beautyschool

Mein Besuch in der LUSH-Beautyschool

Mein Besuch in der LUSH-Beautyschool

Freitag, 16. Mai 2014

Das Festival des Métiers von Hermès in Hamburg

Das Festival des Métiers von Hermès in Hamburg

Soeben komme ich von dem Festival des Métiers von Hermès im Museum für Hamburgische Geschichte zurück und es hat mir so gut gefallen, dass ich direkt darüber berichten muss. Das 1837 gegründete französische Familienunternehmen zeigt in dieser Handwerksausstellung wie die legendären Taschen, Seidentücher, Krawatten oder Lederhandschuhe von Hermès hergestellt werden. Ganz nach den Ursprüngen von Hermès kann man auch einen kleinen Einblick in die Sattlerei bekommen. Ich habe vor allem beim Nähen der Taschen ganz genau hingeschaut, weil so ein echter Klassiker wie die Kelly-Bag wohl der Traum einer jeden modebegeisterten Frau (und auch mir) ist. Sie werden übrigens erst dann hergestellt, wenn sie bestellt werden; der komplette Herstellungsprozess von der Auswahl des Leders bis zum letzten Feinschliff dauert insgesamt knapp 1,5 Jahre. Man kann wirklich alle Fragen loswerden, die man zu den schönen Stücken hat; keine Angst, Dolmetscher übersetzen alles aus dem Französischen. 

Noch bis Sonntag (12 - 20 Uhr) kann die Handwerksausstellung im Innenhof des Museums für Hamburgische Geschichte besucht werden. Der Eintritt ist kostenlos. 

Das Festival des Métiers von Hermès in Hamburg

Das Festival des Métiers von Hermès in Hamburg

Das Festival des Métiers von Hermès in Hamburg

Das Festival des Métiers von Hermès in Hamburg

Das Festival des Métiers von Hermès in Hamburg

Das Festival des Métiers von Hermès in Hamburg

Das Festival des Métiers von Hermès in Hamburg

Das Festival des Métiers von Hermès in Hamburg

Das Festival des Métiers von Hermès in Hamburg



Donnerstag, 15. Mai 2014

Nachgeschminkt: Der Look von Lorde & MAC

Nachgeschminkt: Der Look von Lorde & MAC

Seit Wochen höre ihr Album "Pure Heroine" rauf und runter. Lorde. Die junge Grammy-Gewinnerin aus Neuseeland fasziniert mit einer etwas eigenwilligen Art und ihrem ganz besonderen Look. Im Sommer wird es eine Kooperation zwischen Lorde und der Kosmetikmarke MAC geben, zu der jetzt schon erste Bilder veröffentlicht wurden. Das habe ich jetzt schon mal zum Anlass genommen, um den Look mit lila Lippen und ausgeprägtem Lidstrich an mir selbst einmal auszuprobieren. Es ist so definitiv kein Alltagslook, aber in etwas "entschärfter" Form könnte das Make-Up vielleicht doch ganz tragbar sein. 

Den Tein habe ich möglichst hell und ebenmäßig gehalten. Ich habe das Gesicht zwar konturiert, aber auf ein Rouge verzichtet. Dafür habe ich auf intensivere Highlights auf dem Nasenrücken und oberhalb der Wangenknochen gesetzt. Die Augenbrauen sind eher gerade und fallen im äußeren Drittel nicht besonders stark ab. Im Nachhinein betrachtet, hätte ich die Augen wohl noch ein wenig mit einem soften, matt-braunen Lidschatten modellieren sollen. Na ja, nächstes Mal... Dafür habe ich mich aber sehr auf den dominanten Lidstrich mit langem, dünnen Schwänzchen konzentriert. Das war gar nicht so einfach und hat mich einige Wattestäbchen zum Korrigieren gekostet. Der Lidstrich fängt schon im inneren Augenwinkel an und ist entlang des oberen Wimpernkranzes recht dick. Dank meiner Schlupflider sieht man davon jedoch leider nicht viel. Auf die Lippen gehört natürlich ein Lippenstift in einem dunklen Lila. Da ich keinen Lipliner in dieser Farbe besitze, habe ich zumindest zu einem dünnen Lippenpinsel gegriffen, um die Ränder möglichst exakt hinzubekommen. Um die Lippen etwas plastischer wirken zu lassen, habe ich mit dem Finger eine matte Lip-Cream in Pink ganz leicht auf den mittleren Bereich getupft. Ich finde, so sieht dieser kühle Look auch nicht mehr ganz so düster aus. 
Die Haare habe ich nach dem Waschen erstmal etwas an der Luft trocknen lassen und ein wenig Sea Salt Spray von Toni&Guy* hineingesprüht. Um ihnen dann noch etwas mehr Volumen zu verpassen, habe ich sie mit dem Föhn und einem Diffusor-Aufsatz zu Ende getrocknet. Die seitlichen Partien wurden dann mit zwei Haarklemmen locker nach hinten gesteckt. Näher kommen meine Haare wohl an so eine wilde Haarpracht à la Lorde nicht heran; zumindest nicht ohne einen übertrieben großen Aufwand.

Was haltet ihr denn von lilafarbenen Lippen à la Lorde? 



Nachgeschminkt: Der Look von Lorde & MAC

Nachgeschminkt: Der Look von Lorde & MAC

essence eyeliner pen waterproof*
Manhattan X-Act Eyeliner waterproof "true black"
Catrice Eye Brow Stylist "Daten with Ash'ton"
Manhattan No End Volume Flex Mascara*
Rival de Loop Clean & Care Ölhaltiger Augen Make-Up Entferner + Wattestäbchen

Nachgeschminkt: Der Look von Lorde & MAC

Catrice Ultimate Moisture Fresh Skin Make Up "light beige"
Maybelline Fit Me! Concealer "15"
essence fix & matte! translucent loose powder
NYX Blush "Taupe"
essence big bright eyes highlight it... "pearly"*

Nachgeschminkt: Der Look von Lorde & MAC

essence stay matt lip cream "smooth berry"
Beauty Is Life Lippenstift "22c church"*

Nachgeschminkt: Der Look von Lorde & MAC

*Diese Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zum Testen zur Verfügung gestellt. 
Bild (Vorlage): MAC