Google+

Mittwoch, 28. August 2013

Beauty Is Life - Lipstick 03C Light Pink

Beauty Is Life - Lipstick 03C Light Pink

Die schlichte glänzend schwarze Hülle des Lippenstifts mit ihren kompakten Abmessungen gefällt mir ausgesprochen gut. Die Farbe des Lippenstifts ist ein sehr kühles Pink, das silber-blau changiert. Ich weiß nicht, ob dieser Effekt gerade modern ist, aber für den Sommer oder ein leichtes Party-Make-Up finde ich ihn sehr schön. Der Lippenstift ist nicht deckend, sondern lässt die natürlich Lippenfarbe durchscheinen. Er lässt sich super auftragen; gleitet leicht über die Lippen und gibt dabei ausreichend Farbe ab. Positiv aufgefallen ist mir, dass er die Lippen nicht austrocknet; das ist natürlich sehr angenehm. Die Haltbarkeit ist eher so la la; wenn man viel redet, isst oder trinkt, muss man recht schnell wieder nachlegen. Ansonsten hält er aber auch nur maximal 2 Stunden. Auch dieses Exemplar hat den für die Beauty Is Life Lippenstifte typischen Vanille- Geruch (Oreo-Kekse). Ich persönlich mag den wirklich gern.

Beauty Is Life - Lipstick 03C Light Pink

Insgesamt ein schöner Sommerlippenstift, für alle, denen kühle Farben stehen. Mir gefallen Farbe, Auftrag und Tragegefühl; bei der Haltbarkeit schwächelt er etwas. Dennoch mag ich ihn insgesamt aber sehr. Den Preis von 28,- € finde ich dann leider doch etwas happig, zumal die Lippenstifte von Beauty Is Life damit noch deutlich teurer sind als die vergleichbarer Marken (wie z.B. MAC). 

Das Produkt wurde mir zum Testen zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Dienstag, 27. August 2013

[ überblick ] Pinseln und Schminkutensilien

[ überblick ] Pinseln und Schminkutensilien

Ich habe mal einen Blick auf meinen Schminktisch geworfen, alle Pinsel und Schminkutensilien zusammengetragen und beschrieben. Vielleicht ist so ein Überblick für die ein oder andere ganz hilfreich.

Pinsel
  • Concealerpinsel: meist ein kleinerer Pinsel mit dem Concealer hygienisch und präzise aufgetragen werden kann
  • Foundationpinsel: meist ein fester gebundener Pinsel; sowohl als flacher Pinsel als auch als rund gebundener Pinsel (ggf. mit flachem Kopf) möglich
  • Puderpinsel: großer, abgerundeter Pinsel zum Auftragen von losem und kompaktem Puder
  • Rougepinsel: kleiner, abgerundeter Pinsel zum Auftragen von Rouge und Schattierungen
  • Lippenpinsel: kleiner spitzer Pinsel, um präzise am Mund arbeiten zu können
  • Lidschattenpinsel bzw. – applikator: zum Auftragen von Lidschatten, sowie für das Auftragen von Abdeck- und Schattierungscreme
  • Eyeliner-Pinsel: spitzer, dünner Pinsel zum Ziehen von Lidstrich und Abdecken kleiner Unebenheiten
  • Schrägpinsel: zum Ausbessern der Augenbrauen mit Puder und zum Modellieren von Lidschatten
  • Wimpernspirale: wird nach jedem Tuschvorgang verwendet, damit die Wimpern nicht verkleben
  • Brauenkämmchen und Brauenbürstchen: zum Formen der Augenbrauen 

[ überblick ] Pinseln und Schminkutensilien

Schminkutensilien
  • Wattepads: Um Augen-Make-Up zu entfernen
  • Wattestäbchen: Zum Verwischen von Konturen oder Kajal, zur Korrektur von Schminkfehlern oder um Absonderungen im Augeninnenwinkel zu entfernen (vorher anfeuchten, damit keine Fasern ins Auge gelangen)
  • Moisturizer: Feuchtigkeitscreme, um der Haut an trockenen Stellen Feuchtigkeit zu spenden
  • Kosmetiktücher: z.B. zum Abtupfen der Lippen, zum Abnehmen von Foundation oder um überschüssige Wimperntusche vom Bürstchen zu entfernen
  • Pinzette: zum Zupfen der Augenbrauen oder Anbringen von künstlichen Wimpern
  • Wimpernzange: Um die Wimpern vor dem Tuschen in Form zu bringen
  • Anspitzer: Zum Anspitzen von Kajal oder Lipliner
  • Spatel: zum hygienischen Entnehmen von Produkten  
  • Puderquaste: Um Puder sanft auf die Haut aufzutragen
  • Make-up Schwämmchen: ggf. um Foundation oder Concealer aufzutragen und die Ränder zu verwischen
[ überblick ] Pinseln und Schminkutensilien

Montag, 26. August 2013

Yves Rocher - Die neue Elixir 7.9 Serie

Yves Rocher - Die neue Elixir 7.9 Serie

Vor einigen Wochen war ich auf einer Pressekonferenz von Yves Rocher zur Präsentation der neuen Produkte der Anti-Aging-Serie "Elixir 7.9" eingeladen. Dort wurden die neuen Produkte ausführlich vorgestellt und neben den Inhaltsstoffen auch deren Wirkungsweise erklärt. Die Serie insgesamt führt die sich bereits auf dem Markt befindliche Anti-Aging-Serie fort und vereint (die namens gebenden) 7 pflanzliche Inhaltsstoffe mit 9 Anti-Aging-Patenten. Durch die Produktreihe, die für jeden Hauttyp die passende Pflege bietet, soll durch entsprechende Proteine die Jugendlichkeit der Haut reaktiviert werden.

Yves Rocher - Die neue Elixir 7.9 Serie

Elixir 7.9 Crème Énergie Jeunesse für empfindliche Haut (35,- € für 30 ml)
Die Creme für empfindliche Haut befindet sich in einem hygienischen Glas-Flakon mit Pumpspender. Leider bleibt nach der Anwendung in der Öffnung des Pumpspenders meist ein wenig Creme zurück, die dann antrocknet und dann bei der nächsten Benutzung mit herauskommt. Die Creme selbst hat eine sehr leichte Konsistenz und ist daher auch weniger reichhaltig; für mich perfekt für heiße Tage. Sie hat mir sehr gut gefallen.

Yves Rocher - Die neue Elixir 7.9 Serie

Elixir 7.9 Crème Énergie Jeunesse Tag für normale und Misch-Haut (35,- € für 40 ml)
Diese Creme für normale und Misch-Haut ist mein Favorit der von mir getesteten Produkte der Elixir 7.9 - Reihe. Sie ist zwar leicht, aber dennoch in einem angenehmen Maße reichhaltig; für den bevorstehenden Herbst sollte sie wunderbar zu meiner Haut passen. Besonders gut gefällt mir, dass es für diese Creme auch Nachfüll-Packs gibt. Damit spart man nicht nur 90% Kunststoff-Verpackung, sondern man spart auch noch kräftig (25,- für das Nachfüll-Pack statt 35,- € für die Original-Verpackung). 

Yves Rocher - Die neue Elixir 7.9 Serie

Elixir 7.9 Augen Roll-On Énergie Jeunesse (25,- € für 15 ml)
Der Augen-Roll-On besteht aus Tube mit drei Metall-Kugeln rund um die kleine Tubenöffnung. Leider kühlen die drei kleinen Metallkugeln die Haut während des Auftragens kaum; diesen Effekt hätte ich mich stärker gewünscht. Die Tube ist vorn fast wie ein Finger gestaltet, wodurch sich das Produkt ganz angenehm verteilen lässt. Ich habe jedoch das Gefühl, dass man weniger Creme benötigt, wenn man sie mit dem Finger aufträgt. Die Creme selbst ist gelblich und schimmert leicht. Sie beschwert nicht und fühlt sich gut auf der Haut an. Die pflegende Wirkung erscheint mir eher schwächer, ist aber doch ausreichend, um Trockenheitsfältchen zu mildern.

Yves Rocher - Die neue Elixir 7.9 Serie

Elixir 7.9 Jugendlichkeit intensivierendes Serum (35,- € für 30 ml)
Das Serum kommt in einem schlanken Glas-Flakon mit großer Pipette. Leider lässt sich die Pipette kaum entnehmen und vor allem in den Flakon zurückstecken, ohne dass man den Rand des Fläschchens mit dem Produkt "beschmutzt". Wohl auch durch Produktreste am Gewinde, lässt sich die Flasche nach einiger Zeit nicht mehr optimal fest verschließen. Das Serum selbst hat die Konsistenz einer recht flüssigen weißen Creme und lässt sich gut auf der Haut verteilen. Anschließend wird die Tagespflege aufgetragen. Das Serum hat den Nachteil, dass es sich bzw. die anschließend aufgetragene Tagescreme auch noch nach Stunden leicht von der Haut rubbeln lässt; dieser Effekt hat sich bei unterschiedlichsten Tagescremes gezeigt. Zudem fühlt sich die Haut recht klebrig an, was ich doch recht unangenehm finde.

Yves Rocher - Die neue Elixir 7.9 Serie

Die Produkte der Elixir 7.9 Serie haben einen absolut tollen Duft; er ist wunderbar frisch, jung und sommerlich. Außerdem habe ich alle getesteten Produkte auch über einen längeren Anwendungszeitraum sehr gut vertragen (ich hatte zwar ein paar kleinere Unreinheiten, die jedoch nicht unbedingt auf die Produkte zurückzuführen sein müssen). Ich konnte keine deutlich sichtbare Anti-Falten-Wirkung feststellen und fand auch nicht so recht, dass ich auch nach ein paar Wochen der Anwendung jugendlicher ausgesehen hätte. Aber vielleicht sind bei mir die Zeichen des Alterns auch noch nicht so ausgeprägt, dass der Effekt sich so stark hätte zeigen können.
Ein nach meiner Ansicht großes Manko dieser an sich recht gelungenen Serie ist, dass die Produkte keinen Lichtschutzfaktor haben. Da das Sonnenlicht ein entscheidender Faktor bei der Hautalterung ist, hätte ein Lichtschutzfaktor nach meiner Ansicht unbedingt dabei sein müssen.
Ich muss sagen, dass ich über die recht hohen Preise etwas überrascht war. Ich finde das für Yves Rocher verhältnismäßig teuer. Aber ich denke, dass die Produkte im Grunde diesen Preis auch wert sein dürften.
Außerdem gibt es in dieser Serie noch eine Creme für trockene Haut und eine Nachtcreme. 

Die Produkte wurden mir zum Testen zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Sonntag, 25. August 2013

Makeup Academy - Blusher Shade 4

Makeup Academy - Blusher Shade 4

Ich wollten dieses Blush von MUA schon seit einer halben Ewigkeit hier auf meinem Blog vorstellen, bin aber irgendwie nie dazu gekommen. Doch nun ist es soweit, auch wenn ich mich einfach mal wieder etwas kürzer fasse.

Makeup Academy - Blusher Shade 4


Verpackung // praktisch, etwas billig, aber stabil

Farbe // ein kräftiges Orange mit leicht pfirsichfarbenem Unterton; sehr gut pigmentiert

Konsistenz // eher trocken, aber nicht krümelig

Anwendung // lässt sich gut und gleichmäßig auftragen, man muss aber wegen der starken Pigmentierung aufpassen, nicht zu viel aufzutragen

Haltbarkeit // durchschnittlich

Preis // 1 Britisches Pfund = 1,17 €; unschlagbar günstig, wenn man die Versandkosten aus UK nicht einbezieht oder das Glück hat, versandkostenfrei bestellen zu können

Insgesamt // leider nicht so ganz meine Farbe, aber an sich ein solides Produkt zu einem richtig guten Preis

Freitag, 23. August 2013

[ fotd ] Produkte im Test

[ fotd ] Produkte im Test

Bei meinem heutigen Make-Up habe ich zu allerhand Produkten gegriffen, die sich gerade bei mir in der Testphase befinden. Mal sehen, welche ich davon demnächst hier auf dem Blog noch vorstellen werde. Vielleicht auch alle? Kombiniert habe ich dazu aber auch ein paar ältere Sachen, die sich bereits bewährt haben.

[ fotd ] Produkte im Test[ fotd ] Produkte im Test

Neue Produkte

Yves Rocher Volume Vertige Mascara*
Yves Rocher Mono-Lidschatten 02 Pêche*
Beauty is Life Lippenstift 03C Light Pink*
Beauty is Life Eyebrow Liner 01C Beige*
Kiko Lidschatten 134
Garnier Optischer 5Sek Retuschierer*

Alte Produkte

Rival de Loop Natural Touch Concealer
Rival de Loop Young Eyeshadow Base
Blush aus der Glossybox*

* Diese Produkte wurden mir zum Testen zur Verfügung gestellt.

Donnerstag, 22. August 2013

Manhattan meets Playboy


An sich bin ich kein Fan von Playboy-Produkten und war daher auch bei der Kooperation von Manhattan und Playboy zunächst skeptisch. Aber da Manhattan sich in letzter Zeit vor allem durch seine tollen Nagellacke hervorgetan hat, lohnt es sich vielleicht doch, hier mal einen Blick zu riskieren. Die Super Nails Nagellacke und die Glitter Top Coats sind noch bis Ende August in Deutschland erhältlich.

Manhattan meets Playboy

Super Nails Nail Polish - 2,99 €

Fly High ist perlmutt-weiß mit einem Hauch rosa und weißlichem Schimmer bzw. ganz feinem Glitzer. Der Lack lässt sich gut auftragen und sieht recht elegant aus.

Manhattan meets Playboy

Aqua Sky ist ein richtig schöner Türkis-Ton mit extrem feinem Schimmer bzw. einer gewissen Metallic-Optik. Dieser Lack ist sowohl bei Auftrag und Farbe eindeutig mein Favorit!

Manhattan meets Playboy

Glow it up ist ein kräftiges Pink mit einem grobem Glitzer, der jedoch leider kaum zur Geltung kommt. Ich habe fast das Gefühl, beim Lackieren mit dem Grundton des Lackes den Glitzer zu übermalen. Daher würde ich empfehlen, ihn in nur einer Schicht aufzutragen und mit einem Top-Coat zum Glänzen zu bringen. Dann kommen das tolle, knallige Pink und der Glitzer am besten zur Geltung.

Manhattan meets Playboy

Nectarine Power ist orange mit goldenem Glitzer. Aufgrund der eher ungewöhnlichen Farbe, finde ich diesen Lack ausgesprochen interessant. Der Glitzer kommt hier auch besser zur Geltung als bei Glow ist up, welcher vom Stil und der Konsistenz her vergleichbar ist. Auch hier würde ich einen Top Coat empfehlen, aber die ansonsten eher raue Oberfläche hat an sich auch etwas.

Manhattan meets Playboy

Glitter Top Coat - 2,99 €

Captain Sparkle (links) hat einen feinen silbernernen Glitzer mit größeren bläulichen und rosanen Partikeln. Glitter Champion (rechts) ist insgesamt feiner mit pinkem und blauem Glitzer mit noch feinerem goldenem Glitzer. Beide Top Coats gefallen mir ausgesprochen gut. Auf dem Bild unten habe ich beide in zwei jeweils  zwei Schichten auf dem tollen Aqua Sky aufgetragen. Ich finde, dass beide Glitter Top Coats hervorragend zu diesem Lack passen.

Manhattan meets Playboy

Super Playboy - For Her - Eau de Toilette - ca. 10,- für 30 ml

Die anfänglich schon fast aufdringliche, fruchtige Süße des Eau de Toilette verliert sich mit der Zeit und hinterlässt eine etwas schwererere und, wenn man so will, verführerische Note. Der Duft ist leider nicht so ganz meins, aber den Flakon mit den Bunny-Ohren finde ich ganz süß.

Kopf: Margarita Cocktail, Redbull Akkord, Mandarinenschale
Herz: Papageiblume, Freesie, Phsalis
Fond: Amber, Sandelholz, Sexy Moschus


Manhattan meets Playboy

Die Produkte wurden mir zum Testen zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Mittwoch, 21. August 2013

essence - gel nails at home - Meine Erfahrungen

essence - gel nails at home - Meine Erfahrungen

Inzwischen stehen die Produkte der neuen "gel nails at home" Reihe von essence in den Läden und daher möchte ich nun auch von meinen Erfahrungen mit den Produkten berichten. Da ich die Produkte bereits bei einem Workshop von essence kennenlernen durfte und auch danach häufiger angewendet habe, habe ich mir inzwischen ein gutes Bild von diesen machen können. 

Die Preise
Die Preise für die einzelnen Produkte finde ich durchaus angemessen. Die Gele, Cleanser und Primer kosten je nur ein paar Euro (2,50 - 3,00 €) und mit den Starter-Sets sogar noch wenig bisschen weniger. Weil man die Farb-Maniküre mit allen Farblacken anwenden kann, muss man sich hier nicht auch noch Gele in verschiedenen Farben kaufen. Das ist nicht nur praktisch, sondern auch günstiger und individueller. Einzig die (schön kompakte) LED-Lampe schlägt mir einem höheren Preis von 25,- € zubuche. Das finde ich in Ordnung, wenn die Lampe dann auch entsprechend lange hält. Schade ist nur, dass man die einzelnen Lämpchen nicht ersetzten kann. Hier bleibt die Haltbarkeit abzuwarten, würde ich sagen. Weiteres Equipment für die Maniküre (Nagellackentferner, Feile, ...) hat eh jede zu Hause, was also keine zusätzlichen Kosten verursachen dürfte.

essence - gel nails at home - Meine Erfahrungen


Die Anwendung
Obwohl die Anwendung aus mehreren Schritten besteht, die man natürlich korrekt ausführen muss, finde ich es total einfach. Ich bin mit den Produkten und deren Anwendung super zurecht gekommen und hatte keinerlei Probleme dabei. Die Hauptsache ist nur, dass man die Nägel gut auf die Maniküre vorbereitet, sauber arbeitet und die Anleitung genau beachtet. Wenn man von der Anleitung abweicht (zwischendurch feilt, auffüllt oder das Gel öfter unter der Lampe aushärtet), kann das z.B. die Haltbarkeit beeinflussen oder das Gel kann sich dann vielleicht schwerer entfernen lassen.
Bei der Farb-Maniküre muss man schon etwas mehr Zeit einplanen, weil der Lack gut durchtrocknen muss bevor man den Topcoat auftragen kann. Bei der French-Variante entfällt dieser Schritt, so dass man wirklich in kürzester Zeit damit fertig ist. Da ich beim Lackieren immer so wahnsinnig ungeduldig bin, freue ich mich natürlich, dass man wirklich rasch vorzeigbare Nägel hat und sofort alles anfassen kann.
Nur bei einigen Nägeln hat das Gel auf den Nägeln beim Aushärten unter der Lampe ein wenig gebrannt. Das war aber wirklich auszuhalten und wenn man das weiß, kann man sich ja auch vorher schon seelisch darauf einstellen.

essence - gel nails at home - Meine Erfahrungen


Das Ergebnis
Die Maniküre konnte mich optisch sowohl in der bunten als in der French-Variante überzeugen. Die Nägel sehen einfach toll und gepflegt aus. Bei der French-Variante hat man jedoch kein künstliches Nagelweiß, auch wenn der Produkt-Name vielleicht etwas anderes suggerieren mag. Ich finde jedoch, dass das natürliche Nagelweiß etwas hervorgehoben wird und dadurch der gewünschte French-Effekt eintritt. Ansonsten ist das French-Gel eher etwas milchiger und schafft dadurch ein schön einheitliches Bild der Nägel.
Auch die Haltbarkeit ist super. Und das sogar, obwohl ich die Nägel wirklich nicht geschont habe. Bei der bunten Variante hat sich das Gel an einem Finger nach 5 Tagen gelöst und daraufhin habe ich dann alles entfernt. Bis dahin hat sich nur leicht Tipwear gezeigt, ansonsten sahen sie aber noch gut aus. Wenn man wirklich sauber arbeitet, traue ich dem Gel auch zu, wie von essence behauptet, bis zu 10 Tagen zu halten. Die French-Variante hat das bei mir nämlich  locker geschafft. Nach ca. 10 Tagen war das Gel bei mir nur schon so weit herausgewachsen, dass ich es deswegen entfernt habe. Gelöst hat sich jedoch nichts und es sah ansonsten auch noch genauso schön aus wie am ersten Tag. 

essence - gel nails at home - Meine Erfahrungen

Das Entfernen
Das System hat mir ja soweit wirklich gut gefallen. Doch nun kommt das große ABER:
Das Gel soll man zum Entfernen an einer Stelle mit einem Rosenholzstäbchen anheben und dann ganz einfach abziehen können. Gut, das hat an sich mit etwas Geknibbel auch funktioniert. Nur war das Abziehen gerad an der Nagelspitze eher unangenehm, weil sich meine dünnen Nägel dabei stark verbogen haben. Außerdem wurde an zwei Nägeln die oberste Nagelschicht zum Teil mit abgezogen. So ganz rückstandslos lies sich das Gel auch nicht entfernen; Reste habe ich mit einem feinen Buffer eher mühsam entfernen können. Das schlimmste war jedoch, dass mein Nägel nach dem Entfernen noch dünner und empfindlicher gewesen sind als sie es eh schon waren. Von daher würde ich das System bei dünnen und empfindlichen Nägeln eher nicht empfehlen. Das finde ich jedoch sehr schade, weil ich in dem System gerade eine Chance gesehen habe auch endlich einmal lange und feste Nägel haben zu können (als Naturnagelverstärkung).
Das Team von essence hat in seinen ausführlichen FAQs zu den Produkten auch von der Anwendung bei sehr dünnen und empfindlichen Nägeln abgeraten. Zudem wurde der Tipp gegeben, bei dem Entfernen etwas Speiseöl unter das Gel laufen zu lassen, damit sich dieser leichter löst. Das habe ich allerdings noch nicht ausprobieren können, weil ich meinen Nägeln eine kleine Pause von den Gel-Nägeln gönnen wollte.

essence - gel nails at home - Meine Erfahrungen

gel nails at home vs. Gel-Modellage 
Ich habe die gel nails at home trotz der Probleme beim Entfernen immer noch als deutlich weniger belastend für die Nägel empfunden als die Gel-Maniküre im Nagelstudio. Man muss hier nämlich nichts rauswachsen lassen oder abfeilen. Im Gegensatz zu der herkömmlichen Gel-Maniküre ist dieses System zudem deutlich günstiger. Allerdings muss man hier die Maniküre öfter erneuern und hat auch nicht die Möglichkeit, die Nägel künstlich zu verlängern. Da bei Schwangeren die herkömmliche Gel-Modellage nicht empfohlen wird, würde ich dann ehrlich gesagt auch von diesem System die Finger lassen.


Mein Fazit
Ich bin von den gel nails at home von essence eigentlich rundum begeistert (Preise, Anwendung, Aussehen). Das große Manko stellt für mich allein das Entfernen des Gels dar. Meine eh schon recht dünnen und empfindlichen Nägel sind damit einfach nicht gut zurecht gekommen. Das finde ich richtig schade, da das System für mich ansonsten einfach super funktioniert hat.

Da ich am Wochenende bei einem Umzug helfen werde, werde ich vorher auf jeden Fall die gel nails at home in der French-Variante auftragen. Ich habe die Hoffnung, dass meine Nägel den Umzug dann unbeschadeter überstehen. Dann werde ich beim Entfernen auch den Tipp mit dem Öl ausprobieren und ggf. hier berichten.

Die Produkte wurden mir zum Testen zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Dienstag, 20. August 2013

[ notd ] Galaxy Nails

[ notd ] Galaxy Nails

Mein nail of the day hat mich spontan an die Galaxy erinnert (vielleicht weil beim Lackieren gerade The Big Bang Theory lief ^^) und einen entsprechenden Titel bekommen. Der dunkel-lila Basis-Lack glänzt richtig schön und bekommt durch den Effektlack mit seinen groben blau-grünen und feinen goldenen Partikeln eine dreidimensionale Tiefe. Ich finde, dass man mit dieser Kombination ganz schnell und einfach einen richtig tollen Effekt erzielen kann.

[ notd ] Galaxy Nails

essence - colour & go 148 prom-berry
essence - nail art special effect topper 16 cool breeze

[ notd ] Galaxy Nails

Diese Produkte wurden mir zum Testen zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Montag, 19. August 2013

Ein stylisches Klangerlebnis mit Sennheiser


Die Marke Sennheiser ist bekannt für seine qualitativ hochwertigen Sound-Produkte und bietet mit den neuen Momentum On-Ear Kopfhörern nun auch ein optisches Highlight. Da diese als echtes Fashion-Accessoire durchgehen, werden sie auch von so fantastischen Fashion-Bloggerinnen und -Bloggern wie Anna Frost in der Kampagne "Sennheiser meets Fashion" präsentiert. 

Sennheiser Momentum On-Ears in pink

Die Kopfhörer gibt es in vier schönen Farben - Grün, Blau, Elfenbein und Pink. Mir gefällt das minimalistische Design mit den farblichen Akzenten ausgesprochen gut. Die Edelstahl-Elemente sehen nicht nur elegant und modern aus, sie machen die Kopfhörer auch sehr robust. Die zierliche Form gibt den pinken Kopfhörern einen femininen und erwachsenen Look; ich habe sofort mein Herz an sie verloren. 

Sennheiser Momentum On-Ears in pink

Sennheiser Momentum On-Ears in pink
 
Sennheiser Momentum On-Ears in pink

Die Momentum On-Ears von Sennheiser bieten neben dem tollen Design und hochwertigen Verarbeitung allerhand positive Features, die das Gesamtpaket noch überzeugender machen. 
  • kleiner Stecker speziell für mobile Endgeräte 
  • weiche Polster für guten Sitz
  • stufenlos verstellbare Ohrmuscheln
  • Fernbedienung (Lautstärkeregulierung und Anrufannahme bei Apple-Geräten)
  • Kabel auswechselbar
  • Tasche und Stoffbeutel für die Aufbewahrung 

Der Sound ist klar und überzeugt sowohl bei hohen Tönen als auch bei den kräftigen Bässen. Zudem werden die Umgebungsgeräusche für einen ungestörten Musikgenuss gut abgeschirmt. Vom Klang her reichen sie zwar nicht an die schon etwa länger auf dem Markt erhältlichen Momentum Over-Ears heran, die einen noch räumlicheren und saubereren Klang bieten. Dennoch bin ich, die ich von den original iPhone-Kopfhörern klanglich bisher nur bedingt überzeugt war, von dem detailreichen Klangerlebnis begeistert.


Sennheiser Momentum On-Ears in pink

Sennheiser Momentum On-Ears in pink

Sennheiser Momentum On-Ears in pink

Sennheiser Momentum On-Ears in pink

Sennheiser Momentum On-Ears in pink

Mit ca. 200,- € sind die Momentum On-Ears kein Schnäppchen. Sie bieten dafür aber auch ein wirklich stilvolles Design mit gutem Klang. Es macht mir einfach großen Spaß, mit ihnen die Musik so richtig aufzudrehen und zu genießen. 

Dieses Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos zum Testen zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Freitag, 16. August 2013

s. Oliver - Art Collection

s. Oliver - Art Collection

Ab September 2013 wird es bei s.Oliver eine Art Collection in Zusammenarbeit mit dem chinesischen Künstler Qui Shengxian geben. Die markanten Köpfe definieren das elegante Design in schwarz, grau, weiß und kräftigen roten Akzenten. Den Stil des Künstlers muss man natürlich mögen, aber ich habe durchaus eine Schwäche für asiatische Designs. Daher zeige ich hier meine Highlights der Kollektion, die ich mir (einzeln; mehrere Stücke in einem Outfit wären mir wohl zu viel) zu einem ansonsten schlichten schwarzen Outfit sehr gut vorstellen könnte.

s. Oliver - Art Collection

Tuch // 35,99 €
Tasche // 39,99 €
Blazer // 99,99 €
Kleid // 199,99 €
Pailletten-Shirt // 59,99 €

Bilder: s.Oliver

Donnerstag, 15. August 2013

dm-Lieblinge im August 2013

Die dm Lieblinge im August 2013

Ich hatte riesiges Glück und habe bei der letzten Auslosung der 5.000 dm Lieblinge eines der Abos ergattern können. Bei den beiden letzten Runden war ich leider leer ausgegangen und freue mich daher sehr, dass ich mich jetzt wieder 3 Monate lang mit schönen Produkten überraschen lassen kann. Leider wurde ich gestern auf Facebook unfreiwillig gespoilert, so dass von einer Überraschung dieses Mal nicht gesprochen werden kann, aber egal.  

Die dm Lieblinge im August 2013


Colgate Max White One Luminous Zahncreme - 2,65 €
Oh nein, nicht schon wieder eine Zahncreme! Gab es überhaupt schon mal eine Lieblinge-Box ohne eine Zahncreme? Na ja, dann gilt hier auch wieder das Motto: Zahncreme braucht mal immer. Für meinen Geschmack hätte es aber auch nicht wieder eine Zahncreme für weißere Zähne sein müssen; ich habe doch immer ein wenig Angst um meinen Zahnschmelz.

Pril Stylino Spülmittel - 1,95 €
Spülmittel kann man ja auch quasi als "Unisex"-Produkt einordnen und auch hier gilt: Spülmittel braucht man immer. Die Verpackung in Schmetterlingsform ist natürlich sehr gelungen und bildet einen schönen farblichen Akzent in der Küche.

Balea Men precision 5 Rasierer - 5,95 €
Ich habe eh schon länger überlegt, mal einen Männer-Rasierer auszuprobieren. Ich habe von einigen gehört, die wegen der schärferen Klingen und längeren Haltbarkeit darauf schwören. Andererseits wurde mir aber auch schon gesagt, dass Männer-Rasierer für die harten Männer-Bartstoppel konzipiert wurden und daher nicht sensibel genug für die zarte Damen-Haut seien. 

Die dm Lieblinge im August 2013

sebamed Sportdusche 2-in-1 - 2,95 €
Die Sportdusche von sabamed ist für Haut und Haar geeignet und daher ideal, wenn man zum Sport oder Schwimmer geht. Da der Duft jedoch auch eher sportlich bis männlich ist, wird mein Freund sich über die Sportdusche freuen dürfen. 

ebelin Haarbürste - 1,95 €
Die Bürste ist total süß und durch die kleinere Größe ideal für Reise oder Handtasche. 

Max Factor Wild Mega Volume Mascara - 7,85 €
An sich finde ich super, dass auch dekorative Kosmetik in der Box ist, aber ich kann mit nicht-wasserfester Mascara leider nicht so viel anfangen. Da meine Augen wegen einer Allergie sehr viel tränen, hat wasserlösliche Mascara kaum eine Chance, den Tag an meinen Wimpern zu überstehen. 

Pantene Pro-V 1 Minute Wunder-Ampulle - 1,95 €
Ich kaufe selbst eigentlich viel zu selten Haarkuren (bzw. hier ist es ja eine Ampulle), obwohl vor allem meine trockenen Haarspitzen ständig danach schreien. Von daher freue ich mich sehr über dieses Produkt. 

Die dm Lieblinge im August 2013

Mein Fazit
In der Box befinden sich diesen Monat ganze 7 Produkte Produkte. Umgerechnet auf den Boxenpreis von 5,- € habe ich also für jedes Produkt gerade mal 70 Cent bezahlt. Alle zusammen hätten normal im Laden knapp 25,- € gekostet. Ich würde sagen, da kann man wirklich nicht meckern. Selbst wenn man mit dem einen oder anderen Produkt nicht unbedingt etwas anfangen könnte, ist das ein richtig guter Deal. Die Produktauswahl gefällt mir ganz gut, da sowohl für Männer als auch für Frauen passende Produkte dabei sind. So kommt niemand zu kurz. Es ist jetzt für mich zwar kein richtiges Highlight-Produkt dabei, aber ich finde sie dennoch recht gelungen. 

Ich muss mir auf jeden Fall merken, dass ich das nächste Mal erst noch ein paar mehr Tage nach dem Erhalt der Benachrichtigungs-Mail verstreichen lasse, bevor ich die Box in der Filiale abhole. Oder ich werde vorher dort anrufen und nachfragen, ob die Boxen schon dort sind. Nachdem ich die Mail über die Auslieferung der Boxen am Freitag erhalten hatte, waren sie am Montag nämlich noch nicht eingetroffen.

Die Box wurde mir freundlicherweise zum Testen zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Mittwoch, 14. August 2013

Grundieren - Die Praxis


Nachdem ich kürzlich schon einen Blogpost über die theoretischen Grundlagen der Gesichts-Grundierung veröffentlicht habe, zeige ich hier nun die einzelnen Schritte in der Praxis. Ich hoffe, dass man auf den einzelnen Bildern die jeweiligen Veränderungen zumindest einigermaßen erkennen kann.

Grundieren - Die Praxis

1 // Gesicht mit einer Pflegecreme auf die Grundierung vorbereiten und die Augenbrauen in Form bringen (zupfen & mit einem Bürstchen kämmen)

2 // Eine Foundation (je nach Hauttyp und gewünschtem Ergebnis) auftragen; ich habe eine flüssige Foundation verwendet

3 // Mit einem Concealer Rötungen und Unebenheiten abdecken

4 // Puder auftragen

5 // Konturieren

6 // Mit einem Rouge dem Gesicht Farbe und Frische verleihen

7 // Mit einem Highlighter kleine Lichtpunkte setzen

... und nun können Augen und Lippen geschminkt werden, um das Make-Up komplett zu machen.