Google+

Sonntag, 31. März 2013

Favoriten März 2013

Wow, gerade noch hat das Jahr angefangen und schon ist bereits der dritte Monat rum. Die Zeit rast, aber Frühling ist noch immer nicht in Sicht. Ich habe mir den kalten März mit folgenden Produkten versüßt:

Favoriten März 2013

Das Blush aus der aktuellen Sommer-LE von P2 "Summer Attack" ist zwar eigentlich nicht spektakulär oder besonders, aber ich habe es diesen Monat unglaublich gern benutzt. Da es so schwach pigmentiert ist, muss man beim Auftragen nicht besonders präzise sein und das kam mir in der allmorgendlichen Hektik ganz gelegen.

In "That's what I mint" von essence habe ich mich auf den ersten Blick verliebt und hätte ihn diesen Monat am liebsten täglich getragen. Dieser Lack stimmt einen schon auf den hoffentlich bald anstehenden Frühling ein.

Noch ein Favorit für meine Nägel war im vergangen Monat "French Kiss" von P2. Der Farbton ist der Knaller und die Haltbarkeit hat mich echt überzeugt. Sowohl für die Finger- als auch für die Fußnägel ein richtig schöner Lack. (Review kommt demnächst)

Auch ich bin dem Make-Up-Ei von ebelin erlegen. Ich bin so froh, endlich eines ergattert zu haben und möchte es auch nicht mehr hergeben. Obwohl ich Foundation eigentlich nicht besonders gern trage, gefällt mir das Ergebnis beim Auftragen mit dem Ei richtig gut. (Review kommt demnächst)

Donnerstag, 28. März 2013

H&M Fashion Night

Gestern Abend fand in der H&M Filiale am Jungfernstieg (Alsterhaus) in der Hamburger City die H&M Fashion Night in Zusammenarbeit mit der Zeitschrift Grazia statt. Man konnte sich online für dieses Event anmelden und die Einladungen wurden dann per Los vergeben.

Nachdem ich tatsächlich 15 Minuten in der Kälte anstehen musste, fand man mich (trotz vorheriger Einladungs-Mail) zwar nicht auf der Gästeliste, aber ich wurde dennoch reingelassen. Hätte ich eine Viertelstunde umsonst in der Menschenschlange warten müssen, wäre ich auch wenig begeistert gewesen.

Die H&M Fashion Night 2013 in Hamburg

Anlass für die Fashion Night war die Vorstellung der neuen H&M Conscious Collection. Präsentiert wurde die Mode u.a. von Germany's next Topmodel Gewinnerin Sara Nuru. Die Kollektion werde laut H&M nachhaltiger produziert. Dies geschehe u.a. dadurch, dass die Arbeiter in den Produktionsländern über ihre Rechte aufgeklärt werden. Na ja, wenn diese Rechte dann auch eingehalten werden, wäre das dann natürlich auch nicht schlecht...

Die H&M Fashion Night 2013 in Hamburg

Man konnte von 21 - 23 Uhr fröhlich shoppen (mit 20 % Rabatt) und sich dabei mit Getränken und Häppchen verwöhnen lassen. Bei Musik vom DJ hatte man sogar die Möglichkeit, sich die Nägel lackieren zu lassen. Das war schon echt cool; etwas gestört hat mich nur, dass man überall in den Regalen leere oder halb-leere Gläser gefunden hat.

Die H&M Fashion Night 2013 in Hamburg

Ich habe mich für einen knall-grünen Apfel-Kiwi-Smoothie entschieden und natürlich die Gelenheit genutzt und ein paar Kleinigkeiten eingekauft. Zu guter Letzt gab es noch eine kleine Goodie-Bag mit einem Grazia-Magazin, einem Katalog der aktuellen Kollektion, das H&M Magazin und einer Mascara von H&M.

Die H&M Fashion Night 2013 in Hamburg

Dienstag, 26. März 2013

Die Glossybox im März 2013

Zu ihrem 2-jährigen Geburtstag kommt die Glossybox mit einer kleinen Überraschung um die Ecke und kann auch mit einer schönen Produktauswahl überzeugen überzeugen. Schaut selbst:

Die Glossybox im März 2013

Die Überraschung war groß als ich den Versandkarton öffnete, denn mich erwartete dieses Mal keine GlossyBOX, sondern eine GlossyTRAVELBAG. Das Material der Tasche ist sehr leicht, so dass sie im Reisegepäck kaum Eigengewicht einnimmt. Sie ist deswegen vermutlich nicht so wahnsinnig strapazierfähig, aber ich finde sie trotzdem super. Da hatte das Glossybox-Team mal eine richtig gute Idee, obwohl ich die Boxen für die Aufbewahrung meiner Kosmetik auch immer ganz nett finde ^^

Die Glossybox im März 2013Die Glossybox im März 2013


Neben Rabatt-Gutscheinen, gibt es dieses Mal statt des üblichen GlossyMag ein kleines Travel-Book. Darin sind verschiedene Reisetipps aus ganzer Welt, Platz für Reisenotizen und total süße Reiseaufkleber.

Die Glossybox im März 2013

Und folgende Produkte waren in meiner Glossybox:

Carmex Lippenbalsam im Tiegel
1,99 € / 7,5 g Originalprodukt

Da dies eines meiner liebsten Lippenpflegeprodukte ist und mein jetziger Tiegel sich schon gefährlich leert, freue ich mich natürlich sehr über "Nachschub".

Dr. Hauschka Gesichtscreme Quitte + Reinigungsmilch
Probiergrößen

Ich finde super, dass ich die beiden Produkte jetzt testen kann, ohne gleich ein halbes Vermögen für die Full-Size ausgeben zu müssen; das senkt das Fehlkauf-Risiko deutlich. Vielleicht lasse ich sie aber auch einfach für die nächste Reise liegen.

The Body Shop
50 ml (Originalprodukt 16 € (zurzeit reduziert auf 10,- €) / 250 ml)

Anders als auf dem beiliegenden Flyer angegeben, befindet sich in meiner Glossybox nicht die Shower Cream, sondern die Body Butter der Chocomania-Serie von The Body Shop. Ich hätte mich über die Shower Cream zwar genauso gefreut, finde aber auch die Body Butter super.


Die Glossybox im März 2013

Kryolan Glamour Glow
Travel Size 3 g (Originalprodukt 26,50 € / 10 g)

Dieses Puder von Kryolan (Swatch links) soll schöne Licht- und Glanzeffekte auf die Wangen zaubern. Da bin ich schon gespannt, wie es sich in der Anwendung macht. Ich stelle mir den Effekt recht schön vor.

Da Vinci Cosmetics Mineral Shimmer in Farbe "62 Magdalena"
11,20 € / 1,75 g Originalprodukt

Dieses Shimmer-Puder (Swatch rechts) soll ganz vielseitig einsetzbar und als Lidschatten, Schimmer für den Körper, Blush oder in Nagellack oder Lippenstift verwendbar sein. Die Farbe ist ein schönes peach-gold und macht so schon mal einen ganz guten Eindruck.

Alessandro Nail Polish 
(einen Farbnamen habe ich leider nicht entdecken können)
9,95 € / 10 ml Originalprodukt

Ich habe bisher nicht ausprobiert, ob sich der Nagellack auch als komplett deckender Glitzerlack tragen lässt, aber ich finde ich zumindest auch so als Glitzer-Topper richtig schön. 


Die Glossybox im März 2013

Insgesamt finde ich die Glossybox im März 2013 richtig gut. Die Produkte sind zwar zum Teil nicht so übermäßig "high-end", aber dennoch hochwertig und sie gefallen mir alle sehr. Sie übersteigen den Preis der Box von 15,- € immerhin deutlich. Die Tasche ist zudem ein richtig süßes Gimmick.

Dieses Produkt wurde mir zum Testen zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!


Montag, 25. März 2013

Die Budni-App

Ich habe vor ein paar Tagen die kostenlose Budni-App (für iPhone) für mich entdeckt und finde sie ziemlich praktisch, so dass ich sie euch nur ans Herz legen kann.


Folgende Funktionen bietet einem die App:

  • Filial-Suche
  • Neuigkeiten udn Angebote bei Budni
  • Einkaufsliste erstellen
  • Partner von Budni suchen, bei denen es mit der Budni-Karte Rabatte gibt
  • Bonuspunkte nachtragen



Die Möglichkeit, Bonuspunkte direkt über die App nachtragen zu können, finde ich ganz besonders toll. Mit der Kamera kann man den Code ganz einfach einscannen und schon werden die Punkte dem Konto gutgeschrieben. Diese Funktion benutze ich in letzter Zeit besonders gern, da ich meine Budni-Karte irgendwie verlegt habe (und zu faul bin, eine neue zu beantragen) und so die Karte auch nicht direkt im Laden vorzeigen kann.


Freitag, 22. März 2013

[quick-tipp] Metall-Box von Jessa

Bei dm habe ich gestern in der Ecke mit den Reise- und Probiergrößen diese süße Metallbox von Jessa entdeckt. Eigentlich ist sie ja für Binden gedacht, aber ich finde, dass sie sich noch viel besser für magnetische Lidschatten-Refills (z.B. von Artdeco), Haarspangen, Pflaster, Nähzeug oder anderen Kleinkram eignet. Es gibt die Box, die nur knapp 1,- € kostet, auch noch in anderen schönen Designs, aber dieses hier hat mir einfach am besten gefallen.

Von Rossman gibt es übrigens ebenfalls so süße Boxen, die jedoch ein länglicheres Format haben.

Mittwoch, 20. März 2013

essence - that's what I mint

Auch wenn man es bei einem Blick aus dem Fenster nicht glauben mag, aber heute ist kalendarischer Frühlingsanfang. Dem hartnäckigen Winterwetter zum Trotz, habe ich mir "that's what I mint" von essence gekauft und bringe damit schon mal den Frühling auf meine Nägel.

essence - that's what I mint

Die Farbe ist ein wirklich fantastisches Mint; nicht zu grün und nicht zu blau. Ich hatte ja zunächst gar nicht glauben wollen, dass mir die Farbe stehen könnte, wurde aber eines Besseren belehrt. Auch wenn die Farbe recht kanllig und speziell ist, gefällt sie mir an mir extrem gut. Nachdem ich ihn das erste Mal aufgetragen habe, bin ich ihm hoffnunglos verfallen.
Vom Auftragen her ist der Lack nicht ganz so einfach in der Handhabung, weil er recht dickflüssig ist. Ich würde daher empfehlen, den Lack in zwei Schichten aufzutragen. Die erste dünne Schicht sieht bei mir immer richtig gruselig aus. Die zweite Schicht rettet den Lack jedoch und er sieht dann richtig schön ebenmäßig aus.
Die Haltbarkeit ist leider nicht so überragend. Nach zwei bis drei Tagen musste ich den Lack leider schon wieder entfernen, weil er schon zu stark abgeblättert war.

essence - that's what I mint

Insgesamt ist dieser Lack eine richtig gute Wahl gewesen. Ich liebe die Farbe und obwohl Auftrag und Haltbarkeit nicht ganz überzeugen können, würde ich ihn allein deshalb doch weiterempfehlen. Der Lack soll ja ein Dupe zum sehr gehypten "mint candy apple" von essie sein, was ich mangels Vergleichsexemplar aber leider nicht beurteilen kann. Die Unterschiede scheinen jedoch recht gering zu sein, so dass ich wegen des Preises von 1,59 € (im Vergleich zu ca. 7,95 € von essie) auf jeden Fall wieder zu dem Lack von essence greifen würde.

Montag, 18. März 2013

[tutorial] Socken-Dutt

Für das erste Tutorial auf meinem Blog habe ich mich für eine recht einfache Frisur mit einem etwas ungewöhnlichen Hilfsmittel entschieden. Und zwar zeige ich euch, wie man einen klassischen Dutt mit einer Socke, statt mit einem Duttkissen machen kann. Gut, Duttkissen bekommt man auch schon recht günstig zu kaufen, aber das hier ist vielleicht eine Notlösung, falls das nächste Duttkissen gerade in unerreichbarer Ferne liegen sollte.


Die Socke sollte natürlich entweder neu oder frisch gewaschen sein; das ist ja wohl klar. Ich würde empfehlen, eine Socke zu nehmen, die zumindest einigermaßen zur Haarfarbe passt. In meinem Fall habe ich mich für eine etwas dickere schwarze Socke entschieden, die ich wegen eines Loches sowieso entsorgt hätte. 

Ich habe die Spitze der Socke einfach großzügig mit einer Schere angeschnitten. Anschließdend muss ich Socke nur noch aufgerollt werden. Ich habe sie so aufgerollt, dass das Sockenäußere auch nach dem Aufrollen noch außen ist. Das abgeschnittene Ende bzw. der Bund sollte natürlich innen liegen, damit der Dutt später schön ebenmäßig ist.


Um dann den Dutt zu machen, benötigt ihr natürlich das soeben gemachte Socken-Duttkissen, eine Bürste, zwei Haargummis, Haarnadeln und eine Haarklemme.


Macht euch einen einfachen Zopf auf der Höhe, wo der Dutt sitzen soll; egal ob oben, unten oder seitlich. Aschließend wird das Socken-Duttkissen über den Zopf bis zum Haargummi gezogen. Nachdem die Haare sorgfältig (damit die Socke nicht durchscheint; s. Bild unten rechts) über dem Socken-Duttkissen aufgefächert. Mit dem zweiten Haarband werden die Haare am Socken-Duttkissen fixiert. Die unter dem Haargummi herausguckenden Haare werden um das Haargummi am Duttansatz geschlagen und mit einer Haarklemme unsichtbar wegegesteckt. Mit Haarnadeln kann der Dutt noch fester am Kopf festgemacht werden. Anders als bei einem normalen Duttkissen kann man hier jedoch nicht direkt in das Duttkissen stechen, sondern nur unter dem Socken-Duttkissen.

Und schon ist euer Socken-Dutt fertig!

Sonntag, 17. März 2013

Infinity Scarf von Tomie Harlene

Passend zum heutigen St. Patrick's Day stelle ich ich euch einen Infinity Scarf (Schlauchschal) von Tomie Harlene in einem schönen, kräftigen Grün vor. 


Der Schal hat für mich die perfekte Größe; er ist 40 cm breit und 160 cm lang bzw. rund. Damit lässt er sich super 2 oder 3 mal um den Hals wickeln und ist dabei auch nicht so voluminös. Er ist nicht so sehr dick, so dass ich ihn eher weniger für den Winter empfehlen würde. Aber für die Übergangszeit oder einen kühleren Sommerabend dürfte er sich ganz wunderbar eignen. Der Stoff ist aus 100% Baumwolle und herrlich leicht. Der Schal fühlt sich gut an, ist aber nicht so wahnsinnig weich; es fühlt sich ein wenig wie ein T-Shirt-Stoff mit Struktur an. Ich würde ihn daher eher als sportlich-casual und weniger als elegant bezeichnen.


Es gibt natürlich ganz verschiedene Varianten, diesen Schal zu tragen. Man kann ihn z.B. wie einen ganz normalen Schal durch eine mit ihm gebildete Schlaufe ziehen, ihn lockerer oder enger um den Halt wickeln. Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, den Schal als Kapuze zu tragen, was ich irgendwie auch ganz witzig finde. Wer da noch etwas Inspiration braucht, findet Tragevarianten auf einer dem Schal beigefügten Beschreibung. Für den Schal wird Handwäsche empfohlen.


Insgesamt ein richtig schöner, lässiger Infinity Scarf. Diesen und viele andere schöne Infinity Scarfs in der verschiedensten Farben und Stoffen bekommt ihr im Shop von Tomie Harlene auf etsy. Da der Schal aus den USA geliefert wird, dauert die Lieferung schon etwas länger; meiner war ca. 12 Tage unterwegs. Dieser Schal ist mit ca. 13,- € wirklich erschwinglich; der Versand ist mit knapp 10,- € jedoch verhältnismäßig teuer. Ich könnte mir daher gut vorstellen, einfach ein paar Schals auf einmal zu bestellen, damit sich die Versandkosten wieder etwas relativieren.

Dieses Produkt wurde mir zum Testen zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Samstag, 16. März 2013

Tchibo "Sport - alles, was ich brauche"

Es ist ja kein Geheimnis, dass ich ein riesiger Fan von Tchibo und ganz besonders von den Sport-Themenwelten bin. Obwohl ich nicht wirklich sportlich bin, freue ich mich jedes Mal über die neuen Kollektionen. Daher bin ich gerade mal wieder ganz aus dem Häuschen, weil es seit Mittwoch wieder richtig schöne Sport-Kleidung bei Tchibo gibt.

Tchibo "Sport - alles, was ich brauche"

Bodyforming-Sport-Top
16,95 €

Das Material des Tops ist relativ fest und soll dadurch eine schöne Silhouette zaubern. Ich empfinde das als sehr bequem, weil es so für ein kompaktes Körpergefühl sorgt. Allzu eng sollte das Top allerdings auch nicht sitzen, weil sonst Presswurst-Alarm drohen könnte ;-)
Die Hals- und Armausschnitte sind weder zu weit noch zu eng geschnitten. Innen ist das Top mit einer zarten Netzstruktur versehen, was das Tragegefühl noch angenehmer macht.

Tchibo "Sport - alles, was ich brauche"

Wende-Jazzpant
17,95 €

Die Hose kann entweder ganz in schwarz oder mit einem lila Detail am Bund getragen werden. Ich finde das Lila zwar richtig schön, aber wenn der Rest des Outfits farblich einfach nicht dazu passen will, hat man immer noch die Möglichkeit, die Hose zu wenden. Das finde ich wirklich praktisch. Die Waschhinweise sind übrigens auf einem in die Hose geklebten Aufkleber, der leicht entfernt werden kann.
Durch den flachen und hohen Bund sitzt die Hose sehr angenehm. Oben am Bein eher schmaler geschnitten, wird die Hose nach unten hin sehr viel breiter.
Die Hose dürfte für alle mit längeren Beinen ganz interessant sein; ich habe zwar nicht die längsten Beine, aber bei mir war die Hose in Größe S fast ein wenig zu lang.

Tchibo "Sport - alles, was ich brauche"

Laufjacke
24,95 €

Die Laufjacke ist extrem leicht und schön geschnitten. Sie bietet dadurch ein sehr angenehmes Tragegefühl. Die beiden seitlichen Taschen haben einen Reißverschluss und sind natürlich total praktisch, weil man so Smartphone und Haustürschlüssel beim Laufen gut verstauen kann. Die Kapuze kann man leider nicht abnehmen oder einrollen und verstauen; das wäre noch ein nettes Extra gewesen. Dank der reflektierenden Details steht einer kleinen Jogging-Runde in der Dämmerung auch nichts entgegen.

Tchibo "Sport - alles, was ich brauche"

Sporttasche
19,95 €

Die Tasche macht einen sehr robusten Eindruck und sieht trotzdem schick aus. Im ersten Moment sieht sie auch nicht unbedingt gleich wie eine Sporttasche aus, was ich eigentlich ganz schön finde. So könnte man sie sicher auch ganz gut für einen kleinen Wochenendurlaub nutzen. Durch die hohe und schmale Form soll die Tasche besonders gut in Spinde passen. Das habe ich zwar mangels Spind nicht ausprobieren können, kann mir aber gut vorstellen, dass das durchaus vorteilhaft sein dürfte. 
Neben dem großen Hauptfach, hat die Tasche auch noch kleinere Außen- und Innentaschen mit Reißverschlüssen. So kann das ganze Sport- und Beauty-Equipment gut verstaut werden und lässt sich auch leicht in der Tasche wiederfinden.
Die Henkel der Tasche haben genau die richtige Länge, damit man sie auch über der Schulter tragen kann. Es gibt zusätzlich einen abnehmbaren Schultergurt und einen herausnehmbarem Nassbeutel für Schuhe oder Badebekleidung.

Tchibo "Sport - alles, was ich brauche"

Insgesamt finde ich die Kollektion in den Farben Schwarz, Lila und Weiß sehr gelungen. Egal, ob man lieber in kurzer oder langer Hose, in T-Shirt oder Top trainieren möchte, kann man sich hier sein passendes Outfit zusammenstellen. Mein Favorit von den hier vorgestellten Sachen ist ganz eindeutig die Sporttasche. 


Tchibo "Sport - alles, was ich brauche"

Die Schuhe sind übrigens aus der Tchibo-Themenwelt "Wir laufen!" aus dem letzten Jahr und passen farblich richtig gut zur aktuellen Kollektion.

Die Produkte wurden mir zum Testen zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Donnerstag, 14. März 2013

[tag] Pflege Must-Haves

[tag] Wer schön sein will, muss pflegen

Ich wurde von Godfrina auf ihrem Blog Kalter Kaffee getaggt und freue mich sehr. Es ist ein sehr schöner TAG, weil es darin um die Must-Haves aus dem Bereich Pflege geht und mir Pflege immer sehr wichtig war und ist. Um die Haare soll es dabei bei mir jedoch nicht gehen; das ist vermutlich noch einen ganz eigenen TAG wert und würde an dieser Stelle den Rahmen sprengen.
Es war gar nicht so einfach, sich wirklich nur auf die Must-Haves zu beschränken. An sich hätte ich noch viele weitere Produkte aufzählen können, aber diese hier möchte ich einfach nicht mehr missen.

Gesicht

[tag] Wer schön sein will, muss pflegen

Der Gesichtsreinigungsschaum von Rival de Loop gefällt mir zu Zeit wirklich sehr gut. Der Schaum reinigt einigermaßen gut und ist sanft zur Haut. Waschgel ist mir meist zu agressiv; Waschcreme mag ich vom Hautgefühl her nicht. Der Schaum von Rival de Loop ist dabei sehr günstig, eine teure (aber durchaus auch bessere) Alternative ist der Reinigungsschaum von Dermasence.

Das Mizellenwasser von Etat Pur ist ein richtiges Allround-Produkt und hat mich mit seiner tollen Reinigungswirkung echt überrascht. Ich bekomme damit sogar wasserfestes Make-Up recht leicht entfernt. Dabei ist es sehr angenehm auf der Haut. 
(Eine ausführliche Review ist bereits in Arbeit)

Gesichtsreinigungstücher benutze ich nicht unbedingt täglich, aber wenn es einfach mal schnell gehen muss, sind sie unschlagbar. Diese hier von Balea vertrage ich am Besten und sie reinigen gut. 

Bei meiner sensiblen Haut benutze ich nur sehr ungern mechanisch wirkende Peelings. Daher steht bei mir einmal in der Woche die Enzym Peeling Maske von Hildegard Braukmann auf dem Pflege-Programm.

Der Augen-Make-Up-Entferner von Balea für wasserfestes Augen-Make-Up ist schon seit vielen Jahren mein Favorit. Er entfernt das Augen-Make-Up super und ich vertrage ihn gut. Er ist auch nicht zu ölig und hinterlässt keinen unangenehmen Film auf der Haut. Zudem ist er auch noch recht günstig.

[tag] Wer schön sein will, muss pflegen

Bei der Augenpflege bin ich zurzeit sehr am Rumprobieren. Durch meine Neurodermitis ist die Haut hier besonders empfindlich. Der Aqua Augen Roll-on von Balea pflegt zwar nicht so intensiv, erfrischt die Haut jedoch angenehm und ist schön leicht. Und weil ich ihn gut vertrage, benutze ich ihn sehr gern. Ich hoffe aber sehr, dass ich bald eine reichhaltigere Pflege finde, die ich ebenso gut vertrage.

Eine gute Creme für das Gesicht ist für mich und meine trockene Haut natürlich ein absolutes Muss. Dies High Tolerance Anti-Falten Tagescreme von Diadermine ist auf den ersten Blick recht unscheinbar, konnte mich aber wirklich überzeugen. Sie hat eine angenehme Konsistenz und spendet gut Feuchtigkeit. 

Carmex ist mein allerliebstes Pflegeprodukt für die Lippen. Keine andere Lippenpflege macht die Lippen so schön weich. Die Variante im Tiegelchen gefällt mir am Besten, obwohl vermutlich in allen Verpackungen das gleiche drin sein sollte.

Körper 

[tag] Wer schön sein will, muss pflegen

Das Mandel-Öl-Bad von tetesept würde ich am liebsten täglich benutzen. Es duftet so wunderbar und pflegt die Haut richtig gut. Ich mag Baden generell sehr gern, aber hiermit ist es einfach das perfekte Wellness-Erlebnis für zu Hause.

Duschgel muss für mich in erster Linie gut duften; da achte ich nicht so sehr auf die Pflegewirkung. Wobei die Creme-Öl Dusche von Balea in der Sorte Marulanussöl & Milchprotein sogar beide Eigenschaften vereint. Dieses Duschgel von Balea habe ich übrigens schon vor einiger Zeit selbst gestaltet und habe es erst jetzt übers Herz gebracht, es anzubrechen.

Ich gehöre absolut zur Fraktion "Pro-Duschpuschel". Dieser hier ist von Ikea, ich finde die von Rossmann  aber ehrlich gesagt noch etwas besser. 

Von der Bodylotion mit Nordic Berry von Neutrogena kann ich im Moment einfach nicht genug bekommen. Aber die Hauptsache ist für mich, überhaupt eine Bodylotion zu benutzen. Ansonsten ist meine Haut einfach nur trocken wie die Wüste.

Handcreme ist für mich ebenfalls ganz wichtig. Die Hände sind schließlich sowas wie eine Visitenkarte und gepflegte Hände ein absolutes Muss. Bei meiner Maniküre, aber auch immer mal zwischendurch benutze ich ganz besonders gern die Urea Handcreme von Balea.


[tag] Wer schön sein will, muss pflegen

Das Garnier Mineral-Deo UltraDry ist mein absoluter Favorit und den Deos; sowohl in der Roll-On-Variante als auch als Spray. Der Duft ist angenehm dezent und die Wirkung absolut super. 
Neu für mich entdeckt habe ich das neue Nivea Stress Protect Deo-Spray. Es steht dem von Garnier in nichts nach und hat mich ebenfalls überzeugen können.

Ich bevorzuge definitiv Rasiergel und gerade keinen Rasierschaum zum Rasieren. Ich finde die Schaumbildung angenehmer und das Produkt bleibt länger an den zu rasierenden Stellen, ohne zu verlaufen. Der Venus Rasierer von Gilette ist ein richtiger Klassiker und bisher ungeschlagen.

____________________________________

Ich tagge...


Ich würde mich freuen, wenn ihr mitmacht!

Montag, 11. März 2013

[notd] Winter-Comeback


Nachdem wir neulich bereits ein paar richtig schöne Tage hatten, hat sich der Winter nun doch noch einmal zurückgemeldet. Anfang März war zwar damit zu rechnen, aber ich kann den Frühling kaum erwarten. Da der Winter also einfach keinen Platz für den längst überfälligen Frühling machen will, habe ich nun doch noch einmal "leading lady" aus der Winter-Collection von essie lackiert. Ich finde, der passt mit seinem tollen roten Glitzer einfach so richtig gut zum weißen Schnee.



Sonntag, 10. März 2013

Die Sims 3 - 70er, 80er, 90er Accessoires

Noch gar nicht so lange ist nun das Erweiterungspack "70er, 80er, 90er Accessoires" zu Die Sims 3 erhältlich. Darin gibt es mal wieder viele neue Möbel im Stil des jeweiligen Jahrzehnts und natürlich die dazu passende Kleidung.

Die Sims 3 - 70er, 80er, 90er Accessoires

70er
Die 70er Jahre waren geprägt vom Disco-Fieber. In schicken Jumpsuits oder lässigen Schlaghosen nimmt man in der stylischen Keks-Sitzecke Platz oder schwingt das Tanzbein im Licht der Disco-Kugel. Dieser Stil gefällt mir ausgesprochen gut. 

Die Sims 3 - 70er, 80er, 90er AccessoiresDie Sims 3 - 70er, 80er, 90er Accessoires


80er
Ich habe als Kind der 80er natürlich eine ganz besondere Beziehung zu diesem bunten Jahrzehnt. Alles ist in knalligem Neon gehalten und es macht richtig viel Spaß im Aerobic-Look und mit Springbrunnen-Frisur zur Musik aus dem Ghetto-Blaster abzutanzen.

Die Sims 3 - 70er, 80er, 90er AccessoiresDie Sims 3 - 70er, 80er, 90er Accessoires


90er
In den 90er Jahren war Grunge sowohl in der Musik als auch in der Mode ein Thema. Es war die Zeit von Kurt Kobain, Nirvana und einer Scheiß-Egal-Haltung. Die Mode war nicht gerade feminin und auch die Einrichtung war entsprechend lässig. Das erinnert mich alles schon sehr an meine Teenager-Zeit.


Die Sims 3 - 70er, 80er, 90er AccessoiresDie Sims 3 - 70er, 80er, 90er Accessoires


Insgesamt eine sehr gelungene Erweiterung zu Die Sims 3 mit allerhand schöner Kleidung und tollen Möbeln. Ganz besonders angetan haben es mir jedoch die Accessoires der 70er Jahre. Aber auch die Kleidung der 80er macht richtig Spaß. Für knapp 20,- € bekommt man wirklich viele neue Einrichtungs- und Kleidungsgegenstände, um mit dem Sim eine kleine Zeitreise zu machen.

Dieses Produkt wurde mir zum Testen zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Samstag, 9. März 2013

Manhattan Clearface Make-Up

Nachdem ich euch neulich bereits die Pflege-Serie von Manhattan Clearface vorgestellt habe, möchte ich euch nun einen kleinen Überblick über die Make-Up Produkte geben.


Das Verpackungsdesign finde ich auch hier sehr gelungen und immerhin ist mir hier der Duft der Produkte, anders als bei der Pflege-Linie, nicht negativ aufgefallen.


- von links nach rechts -

natural mat make up (70 vanilla)
  • Schön hell in der Farbe vanilla
  • Angenehm leicht
  • Auch für trockene Haut geeignet
  • Recht flüssig
  • Fühlt sich gut auf der Haut an
  • Nur eine leichte Deckkraft
  • Gefällt mir sehr gut
  • 30 ml
  • 4,95 € UVP

cover stick (75 beige)
  • Farbton leider viel zu dunkel für mich; daher konnte ich ihn nicht testen
  • Mit Pflegekern
  • Recht fest
  • Scheint gut abzudecken
  • Soll wasserfest sein
  • < 5g
  • 4,45 € UVP

compact powder (76 sand)
  • Ein richtig tolles Produkt
  • Mattiert den Teint sehr schön
  • Sehr ergiebig
  • Mit kleiner Puderquaste, die jedoch nicht brauchbar ist
  • 9 g
  • 5,75 € UVP

perfect mat make up (77 natural)
  • Die Farbe ist mir leider viel zu dunkel, so dass ich sie leider nicht ausprobieren konnte
  • Sehr feste Konsistenz
  • Eher für fettigere Haut geeignet
  • Starke Deckkraft
  • 25 ml
  • 4,95 € UVP

2-in-1 powder & make up (78 rose beige)
  • Der Farbton ist mir zu rosa
  • Sowohl als Make-Up als auch als Puder überzeugend
  • Mit Schwämmchen: Trocken für Puder; Angefeuchtet zur Verwendung als Make-Up
  • Mittlere Deckkraft
  • Mattiert den Teint
  • Teint wirkt eben, aber leicht maskenhaft
  • 11 g
  • 5,75 € UVP