Google+

Freitag, 30. November 2012

Favoriten im November 2012


Favoriten im November 2012


Ich habe mich immer gefragt, warum Lidschatten an meinen Augen einfach nicht so farbintensiv rüberkommen wie bei anderen, obwohl ich die gleichen Produkte verwende. Es scheint tatsächlich an meiner Haut (und nicht an meinen Schmink-Fertigkeiten) zu liegen. Dank der Eyeshadow-Base von Rival de Loop Young entdecke ich meine Lidschatten jetzt noch einmal ganz neu.

Ich bin total begeistert von dem matten Überlack von Rival de Loop. Er ist total günstig und verleiht jedem Nagellack ein mattes Finish. Ich kombiniere ihn jetzt mit immer anderen Lacken meiner Nagellacksammlung.

Der Pinsel von da Vinci ist einfach super, um Foundation aufzutragen. Noch teste ich Pinsel und Pinselseife ausführlich, aber sie machen einen sehr guten Eindruck.

Ich wollte schon so lange ein großes Portemonnaie, wollte aber nicht so viel Geld dafür ausgeben. Bei Deichmann habe ich dann ein günstiges Modell gefunden, das auch noch aus echtem Leder ist. Ich liebe es.

Die Softshell-Jacke aus der diesjährigen Ski-Kollektion von Tchibo konnte ich diesen Monat wegen der schon recht frischen Temperaturen zwar nicht so oft tragen, aber sie gefällt mir einfach wahnsinnig gut.

Dienstag, 27. November 2012

[fotd] Einfach festlich

Mit farbintensiven Augen-Make-Ups tue ich mich immer noch ein wenig schwer. Schließlich fallen kleine Patzer dabei besonders schnell auf. Aber da Weihnachten mit Riesenschritten auf zukommt, habe ich mich doch mal an einem dunkleren und etwas festlicheren, aber dennoch einfachen Augen-Make-Up versucht. Die Produkte sind (bis auf den Pinsel von da Vinci) sehr günstig, was diesen Look auch für den schmalen Geldbeutel erschwinglich macht.


Teint
Eigentlich bin ich kein Fan des natural touch make ups von P2 (in der Farbe 009 elegant porcelaine), aber dank des tollen Pinsels (Rondo 9465) von da Vinci (Review folgt demnächst) habe ich damit doch ein sehr schönes Ergebnis erzielen können. 
Auf die Wangen habe ich ganz leicht ein Cream-Blush (rebels LE lip & cheek pot "peach punk" von essence) aufgetupft, um ein wenig frischer zu wirken.
Zum Schluss habe ich ganz leicht das Skin Finish Compact Powder von Catrice (in der Farbe 020 natural beige) aufgetragen. 


Augen
Auf dem beweglichen Lid habe ich den dunkelblauen P2 smokey eye stylist (in der Farbe 060 Turn the speekers aup!) Stift aufgetragen und leicht mit dem Finger eingearbeitet. Ich habe so eine Basis geschaffen, auf der der bläuliche Anteil des Lidschattens Schwarzwald von Kosmetik Kosmo ein wenig mehr hervortritt. Den Lidschatten habe ich dann auf die Basis bis hin zur Lidfalte aufgetragen und leicht auslaufen lassen. Auch auf der äußeren Hälfte des unteren Wimpernkranzes habe ich ihn aufgetragen. Die Ränder habe ich mit dem Kosmetik Kosmo Lidschatten "Erdöl" verblendet.
Im Innenwinkel des Auges habe ich als Highlight den Eyeshadow Pencil "11 Frosty White" von Rival de Loop Young aufgetragen. Das vergrößtert optisch den Abstand zwischen meinen Augen und lässt den Blick offener erscheinen.
Anschließend habe ich die Wimpernkränze oben und unten mit dem schwarzen Kajal Pen von Rival de Loop (03 black) verdichtet. So bekommen die Augen einen schönen Rahmen und meine etwas mageren Wimpern erscheinen voller.
Mascara darf natürlich nicht fehlen; allerdings finde ich diese, die no limits volume mascara waterproof von essence, nicht unbedingt empfehlenswert. 
Meine Augenbrauen habe ich mit dem eyebrow designer von essence (in der Farbe 02 brown) ein wenig intensiviert (nicht auf dem Foto unten).

Lippen
Den Lippenstift "almoust famous" von essence habe ich nur ganz leicht auf die Lippen aufgetupft, damit sie etwas mehr Leben haben. Der Fokus soll nämlich auf den Augen liegen.



Freitag, 23. November 2012

[notd] Total matt

Ich bin zurzeit ganz begeistert von matten Nagellacken und mit diesem günstigen Überlack von Rival de Loop (ca. 2,- €) kann man ganz einfach jedem Lack ein solch mattes Finish verpassen. Ganz besonders gut gefällt mir die Kombination mit einem ganz klassischen Rotton.


  • Jessica Rejuvination Basecoat
  • Artdeco High Gloss 5
  • Rival de Loop Top Coat Matt

Donnerstag, 22. November 2012

Die Glossybox im November 2012

Die aktuelle Glossybox steht unter dem Motto "Season's Greetings" und soll uns schon mal auf die bevorstehenden Weihnachtstage einstimmen. 


Avène Cold Cream Handcreme
(Originalprodukt! 5,90 € / 50 ml)

Kälte und Heizungsluft können recht schnell zu trockener Haut führen. Vor allem die Hände brauchen dann eine Extra-Portion Pflege. Daher ist eine Handcreme jetzt genau das Richtige.

FrolleinWunder by Village Shower Cream Lemongras
100 ml // Originalprodukt 4,95 € / 200 ml

Das Duschgel riecht richtig frisch nach Zitrone. Wenn man damit duscht, startet man sicher mit guter Laune in den Tag. Da haben Winter-Depressionen keine Chance.


Kryolan Glossybox Blusher in Glossy Pink
(Originalprodukt! 12,90 € / 2,5 g)

In der Glossybox im September war ja schon ein von Kryolan speziell für Glossybox gefertigter Lippenstift in der Farbe Glossy Pink. Nun gibt es also das passende Rouge dazu. Der Farbton gefällt mir richtig gut. Ich freue mich schon darauf, beides zusammen zu tragen.


Thierry Mugler Womanity Perfumed Body Milk
100 ml // Originalprodukt 35 € / 200 ml)

An sich bin ich kein Fan von parfümierter Body Milk. Ich weiß daher noch nicht, ob ich sie selbst benutzen oder doch lieber verschenken werde. Vielleicht gehe ich vorher noch mal in die Parfümerie und schnupper an dem Duft, ob er mir gefällt.

Zoeva Soft Eye Kohl
(Originalprodukt! 3,80 €// 1,14g)

In meiner Glossybox war der Eye Kohl in der Farbe "De Luxe"; ein schöner Gold-Ton. Er ist recht gut pigmentiert und ich könnte ihn mir sehr gut zu einem festlichen Augen-Make-Up vorstellen. Also genau richtig für die Feiertage.


Als kleine Extras waren das GlossyMag, Flyer mit Rabatt-Codes, eine Parfum-Probe von Lolita Lempicka und ein Glossybox-Handwärmer in der Box.


Insgesamt wieder eine sehr gelungene Box. Die Zusammenstellung der Produkte gefällt mir sehr gut und jedes einzelne ist wirklich schön. Der kleine Handwärmer rundet das Thema der "Season's Greetings" - Box wunderbar ab. Der Wert der Produkte (auf die Verpackungsgrößen umgerechnet) übersteigt mit mehr als 40,- € deutlich den Preis der Box (15,- €).

Die Glossybox wurde mir kosten- und bedingungslos zum Testen zur Verfügung gestellt. Vielen Dank.

Mittwoch, 21. November 2012

Twilight-Blogger-Event in Hamburg & Gewinnspiel

Ich hatte das große Glück von essence und Rossmann zu einer exklusiven Premiere des neuen Films der Twilight-Saga eingeladen worden zu sein. Zusammen mit knapp 100 anderen Bloggerinnen, die bei einem Gewinnspiel ausgelost wurden, durften wir den Film gestern schon vor dem offiziellen Kinostart in Hamburg sehen.

Bei diesem großen Blogger-Auflauf war es leider etwas schwierig den Überblick zu behalten. Es hätte mich sehr gefreut, wenn wir noch etwas mehr Gelegenheit gehabt hätten, uns untereinander noch mehr auszutauschen und zu plaudern.
Ich hoffe, dass alle Bloggerinnen, die extra zu dem Event angereist gekommen sind, eine schöne Zeit hier in Hamburg hatten. 



Der Film selbst hat mir ganz gut gefallen, obwohl ich von der filmischen Umsetzung der Buchreihe nicht gänzlich überzeugt bin. Wer die Twilight-Saga bis jetzt nicht mochte, wird durch den letzten Teil bestimmt auch nicht mehr zum Fan. Da ich aber schon die Bücher gelesen und alle bisherigen Teile gesehen habe, musste der letzte Teil natürlich doch noch sein und er bildete einen schönen Abschluss der Story. 

Outfit und Make-Up des Abends

Mein herzlicher Dank gilt natürlich essence und Rossmann für diese wunderbare Aktion!

____________________________

Gewinnspiel

Wir haben bei dem Event von essence und Rossmann je ein Goodie-Bag bekommen und ich möchte euch gern daran teilhaben lassen. Daher verlose ich ein kleines Set von essence, das auch Produkte aus der aktuellen Twilight-LE enthält.



Ein Kosmetiktäschchen gefüllt mit:

  • Twilight Lipgloss "Renesmee Red"
  • Twilight Pigmente "Jacob's Protection" und "A Piece of Forever"
  • Twilight Glitter Eyeliner "Jacob's Protection"
  • Colour Arts Eye Base
  • multi action blackest black mascara
  • Kiss Care Love Lipbalms "Caribbean Sunrise" und "Purple Berries"


Und so läuft's:

  1. Schreibt mir einfach einen Kommentar unter diesen Blogpost, dass ihr gewinnen wollt. 
  2. Wer per E-Mail über seinen Gewinn benachrichtigt werden möchte, kann auch gern seine E-Mail-Adresse hinterlassen.
  3. Teilnahme nur aus Deutschland.
  4. Wenn ihr noch keine 18 Jahre alt seid, braucht ihr für eine Teilnahme das Einverständnis eurer Eltern.
  5. Das Gewinnspiel läuft bis zum 09.12.2012 um 23:59 Uhr

Das Los wird entscheiden, wer das Set gewinnt. Ich drücke allen Teilnehmern ganz kräftig die Daumen!

Samstag, 17. November 2012

Anouk Jans - How To Blog?

Die junge Fashion-Bloggerin Anouk Jans hat heute im Apple Store am Jungfernstieg in Hamburg einen kleinen Vortrag darüber gehalten, wie ein Blog funktioniert. 

Anouk Jans - How To Blog?Anouk Jans - How To Blog?

Anouk Jans ist gerade mal 17 Jahre alt, Schülerin und schreibt schon seit 3 Jahren für ihren sehr erfolgreichen Fashion-Blog anouk on the brink. Sie kooperiert dabei unter anderem mit jungen, kreativen Hamburger Fashionlabels und hat sich damit sogar schon international einen Namen gemacht.

In der Präsentation hat sie übers Bloggen im Allgemeinen und ihre persönlichen Erfahrungen gesprochen. Von den technischen Mitteln, über Design und Layout bis hin zu Werbung und Lesergewinnung hat sie viele Punkte angesprochen, die sowohl für Neu- als auch Alt-Blogger sehr wissenswert sind. Ganz besonders interessant fand ich ihre Ausführungen über die Bedeutung von Blogs in der Medienlandschaft.
Im Anschluss hatten die Anwesenden die Möglichkeit, Ihre Fragen zum Thema Bloggen loszuwerden, wovon auch reger Gebrauch gemacht wurde, z. B. zu Streetstyle-Fotografie.

Ich habe mich sehr darüber gefreut, dass Anouk uns einen Einblick in ihren Erfahrungsschatz beim Bloggen gewährt hat und wertvolle Tipps für angehende Blogger parat hatte.

Donnerstag, 15. November 2012

Schwarzkopf Brillance Creme-Glanz-Tönung "Kastanie"

Da ich meine Haare nicht mehr dauerhaft colorieren möchte, habe ich nun einmal zu dieser Tönung gegriffen, die sich wieder auswaschen lässt.

Schwarzkopf Brilliance Creme-Glanz-Tönung "Kastanie"

In der Verpackung befanden sich eine Anleitung, Handschuhe und die Tube mit der Farbe. In der Anleitung ist die Anwendung gut und verständlich erklärt. Die Handschuhe sind recht dünn und nicht besonders hochwertig. Das Auftragen der Farbe damit gestltat sich eher schwierig.

Die Anwendung ist sehr simpel; einfach Haare waschen, Tönung auftragen, einwirken lassen (Einwirkzeit hängt von der gewünschten Farbintensität ab) und schließend ausspülen. Die Menge an Colorationscreme ist für mein Haar auf jeden Fall ausreichend gewesen. Ich muss jedoch sagen, dass ich schon so meine Probleme damit hatte, die Farbe mit den Händen (mit Handschuhen natürlich) aufzutragen. Colorationen in Schaum-Form oder in Tuben mit einer Spitze zum Auftragen sind um einiges leichter in der Handhabung. Vielleicht ließe sich diese Tönung mit einem Pinsel besser auftragen.

Schwarzkopf Brilliance Creme-Glanz-Tönung "Kastanie"

Das Ergebnis hat mich dann doch etwas geschockt. Bisher hatte ich die Erfahrung gemacht, dass "Kastanie" ein satter Braun-Ton mit rötlichem Einschlag ist. Ich muss aber sagen, dass meine Haare hier einen ziemlich knalligen Rot-Ton angenommen haben. Ich hatte die Farbe zwar schon mit der maximalen empfohlenen Zeit einwirken lassen, aber das Ergebnis war schon echt extrem intensiv. Auf den Bildern kommt es noch nicht einmal so rot rüber, wie es in Wirklichkeit war. Ungefähr nach 5 Haarwäschen war die Farbe dann so, wie ich sie mir vorgestellt hatte; so hätte sie gern noch eine Weile bleiben können. Nach ca. 12 Haarwäschen war die Farbe schon wieder fast ganz rausgewaschen. Ein ganz, ganz kleiner Hauch der Farbe ist aber auch noch später auf den Haaren erkennbar. Haltbarkeit ist insgesamt ganz in Ordnung und entspricht auch der Verpackungsangabe.
Die Haare haben während und nach der Anwendung noch recht lange stark chemisch gerochen. Das fand ich nicht sonderlich angenehm. Außerdem waren sie anschließend sehr, sehr trocken. Ich würde hinterher also unbedingt eine Kur empfehlen.
Farbreste ließen sich von der Haut und auch aus dem Handtuch (zum Schutz der Kleidung) gut entfernen.

Insgesamt bin ich nicht wirklich zufrieden mit dem Produkt. Bei einem Preis von 2,45 € kann man wohl auch nicht sonderlich viel erwarten, aber ein wenig besser hätte das Ergebnis doch sein können. Ich werde daher das nächste Mal wohl zu einem anderen Produkt greifen.

Montag, 12. November 2012

essence "Renesmee Red" Blush

Das Blush "Renesmee Red" stammt aus der aktuellen Limited Edition zum Kinofilm "The Twilight Saga - Breaking Dawn Part 2". Es hat mich wegen seiner außergewöhnlichen Farbe sofort angelächelt. Nachdem ich ein paar Tage einem Kauf noch widerstehen konnte, bin ich jetzt aber doch schwach geworden. 


Bei dem knalligen Rot des Blushes hatte ich zunächst Angst, dass es zu kräftig und schwer in der Anwendung sein könnte. Diese Befürchtung hat sich jedoch zum Glück nicht bestätigt. Es ist genau richtig pigmentiert, so dass man es dezent auftragen, aber natürlich auch durch mehrere Schichten intensivieren kann. Für mich eine richtig schöne Farbe für den Herbst. Das Blush ist sehr fein und krümelt nicht.


Ingsgesamt bin ich richti froh, doch noch zugeschlagen zu haben. So einen besonderen Farbton sieht man bei einem Blush nicht alle Tage und die Investition von 2,75 € für 5,6 g ist es allemal wert. Von mir gibt es daher eine eindeutige Kaufempfehlung.

Donnerstag, 8. November 2012

Die BB Cream von Nivea (hell)

Unter meinen letzten dm Lieblingen befand sich auch die BB Cream von Nivea in der hellen Farbvariante. Darüber habe ich natürlich sehr gefreut, weil ich eh schon sehr neugierig auf die Cream war und sie mir nun nicht mehr extra zum Testen kaufen musste.


Die BB Cream lässt sich sehr gut auftragen und hat eher eine schwächere, aber für mich ausreichende Deckkraft. Da ich es nicht mag, so zugespachtelt auszusehen, spricht mich dieser Effekt durchaus an. Sie macht auch einen recht schönen und ebenmäßigen Teint.
Leider ist mir die BB Cream (mal wieder) ein klein wenig zu dunkel. Wenn ich aber darauf achte, dass keine harten Ränder zu der angrenzenden Haut bestehen, fällt das nicht unbedingt auf. Außerdem trage ich in der Regel auch noch ein farblich besser passendes Puder über der BB Cream, so dass es dann farblich wieder besser passt.
Der Duft der BB Cream ist sehr angenehm; typisch Nivea halt. Besonders gut finde ich natürlich, dass die BB Cream den Lichtschutzfaktor 10 besitzt.

links: ohne alles // rechts: mit BB Cream von Nivea

Im Vergleich zur getönten Tagescreme von Nivea ist farblich nur ein geringer Unterschied festzustellen. Allerdings scheint die Tagescreme ein wenig leichter, noch weniger deckend und auch etwas pflegender zu sein als die BB Cream. Dafür macht die BB Cream ein etwas schöneres Hautbild, finde ich.

Die BB Cream von Nivea (hell)

Im Vergleich zum Beauty Balm von Rival de Loop fällt natürlich der Farbunterschied auf.; die BB Cream von Nivea ist um einiges dunkler. Allerdings lässt sich der Beauty Balm von Rival de Loop nicht ganz so gut auftragen und er wirkt auch etwas schwerer. Der Geruch der BB Cream von Nivea ist sehr viel angenehmer als der des Beauty Balms. Allerdings ist der Beauty Balm von Rival de Loop auch um einiges günstiger.

Die BB Cream von Nivea (hell)

Insgesamt finde ich die BB Cream von Nivea an sich sehr gut, nur von der Farbe her ein wenig problematisch. Für meinen Hauttyp funktioniert sie zumindest und ich vertrage sie auch gut. Mit einem Preis von 8,- € für 50 ml ist die BB Cram nicht ganz günstig, aber dennoch kaufenswert.

Mittwoch, 7. November 2012

Handschuhe von freehands

Neulich habe ich euch bereits Handschuhe vorgestellt, mit denen man auch sein Smartphone bedienen kann, ohne im Winter kalte Finger zu bekommen.
Die Handschuhe "Hearts and Stripes" von freehands aus New York City sind ebenfalls speziell für Smartphone-Nutzer konzipiert, funktionieren jedoch nach einer anderen Methode.

Handschuhe von freehands

Bei diesen Handschuhen können nämlich die Fingerspitzen von Zeigefinger und Daumen ganz einfach nach hinten umgeklappt werden. Mit den somit freigelegten Fingern kann dann natürlich wie gewohnt ein Touchscreen bedient werden. Damit die Fingerkuppen nicht stören, wenn sie umgeklappt sind, werden sie mit einem Magneten am Handschuh fixiert. Das funktioniert an sich einwandfrei. Gut an dieser Methode finde ich, dass man (anders als bei Handschuhen mit einer Beschichtung an den entsprechenden Fingern) keine Einbußen bei der Genauigkeit der Bildschirmeingabe hat. Problematisch finde ich daran nur, dass die Magnete direkt auf dem Knöchel am Zeigefinger sitzen. Sie drücken dabei ein wenig störend auf den Knöchel. Die Handinnenflächen der Handschuhe sind mit kleinen Noppen versehen, damit das Smartphone nicht aus der Hand gleitet.
Die Handschuhe bestehen aus 55 % Wolle und 45 % Acryl. Sie sind ein ganz kleines bisschen kratziger, allerdings nicht so stark, dass ich es als störend empfinden würde. Sie wärmen zwar ganz gut, aber ich glaube dass sie eher für die nicht ganz so kalten Tage geeignet sind.


Handschuhe von freehands

Insgesamt finde ich die Handschuhe vom Design her ganz süß, was ja nicht bei allen funktionalen Handschuhen unbedingt der Fall ist. Ehrlich gesagt hätte ich mir jedoch bei einem Preis von 20 $ pro Paar vielleicht doch noch eine etwas bessere Verarbeitung der Handschuhe gewünscht.
Neben den hier vorgestellten Handschuhen in lila und schwarz gibt es auch noch eine Farbvariante in rot; die schwarzen gefallen mir persönlich aber am Besten. 

Es gibt von freehands eine wirklich große Auswahl an diesen Handschuhen sowohl für Damen als auch für Herren. Neben vielen Formen und Farben gibt es dort Handschuhe in diversen Materialien; von Leder, Wolle und Cashmere bis hin zu Softshell und Fleece dürfte für jeden Geschmack etwas dabei sein.

Diese Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zum Testen zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Dienstag, 6. November 2012

HEUTE für die neuen dm Lieblinge anmelden

Es wieder soweit: 

Hier könnt ihr euch heute ab 14 Uhr für ein neues 3-Montas-Abo der dm Lieblinge anmelden!


Anders als die letzten beiden Male, müsst ihr euch aber dieses Mal aber nicht mit der Anmeldnung beeilen. Unter allen, die sich innerhalb der heutigen 24 Stunden anmelden, entscheidet nämlich das Los, wer eines der begehrten 5.000 Abos bekommt. 

Daher heißt es nun: Daumen drücken!

Montag, 5. November 2012

[quick-tipp] Gesichtsreinigungstuch von Rival de Loop

Bis vor Kurzem hat es mich eher selten zu Rossmann verschlagen. Aber so langsam komme ich auf den Geschmack und habe bei der Rossmann-Eigenmarke Rival de Loop ein paar sehr schöne Produkte entdecken können. Hier ein gutes Beispiel, das sogar zur Zeit im Angebot ist:

Das Microfaser-Gesichtsreinigungstuch von Rival de Loop Clean & Care gibt es aktuell bei Rossmann für nur 0,79 € statt der regulären 1,99 €. 

Microfaser-Gesichtsreinigungstuch von Rival de Loop im Test bei New Swan.

Die Fakten:
  •  25 x 25 cm
  • Microfaser (86 % Polyester, 14 % Polyamid)
  • waschbar bei 60°C ohne Weichspüler
  • nicht für die Augen geeignet

Meine Meinung:
  • Reinigt auch ohne Waschgel sehr gut (sogar Make-Up)
  • Peelings und Masken lassen sich damit sehr gut abnehmen
  • Peeling-Effekt eher schwach
  • optimale, handliche Größe
  • Make-Up-Reste lassen sich gut aus dem Tuch auswaschen
  • günstiger Preis


Und da bei Rossmann zur Zeit viele Produkte von Rival de Loop reduziert sind, habe ich noch ein bisschen mehr eingekauft als ich eigentlich geplant hatte. Die Produkte werde ich euch in nächster Zeit natürlich genauer vorstellen, wenn ich sie ausgiebig getestet habe. 

Samstag, 3. November 2012

Masken von Schaebens - Wellness für zu Hause

Es gibt eine riesige Auswahl an Gesichtsmasken der Marke Schaebens; sie sind schon ein richtiger Klassiker unter den Gesichtsmasken. Ihr habt sie bestimmt auch schon in der Drogerie gesehen oder sogar selbst schon ausprobiert. Eine Auswahl der Masken habe ich jetzt mal genauer unter die Lupe genommen, um sie euch vorzustellen.


Die Verpackungen der Masken finde ich optisch leider nicht so sehr gelungen; sie wirken irgendwie etwas altbacken. Aber die Produktbeschreibungen auf der Rückseite sind recht übersichtlich und informativ. Die Sachets lassen sich in der Regel auch gut ohne Zuhilfenahme einer Schere öffnen; ich habe aber auch schon Ausnahmen erlebt.

Die Masken werden alle (bis auf die African Peeling Maske; dazu unten mehr) auf das gereinigte Gesicht aufgetragen und dann nach ca. 10 Minuten Einwirkzeit entweder einmassiert oder mit einem Kosmetiktuch abgenommen.
Ich persönlich kombiniere das und nehme die Reste Maske immer nur ganz grob mit einem Kosmetiktuch ab und massieren dann die Reste ein. So bleibt der pflegende Effekt noch eine ganze Weile auf der Haut. Allerdings muss man immer ein wenig aufpassen, dass die Reste der Maske beim Einmassieren nicht anfangen zu krümeln.

Alle hier erwähnten Masken sind für alle Hauttypen geeignet.


Verwöhn Maske
Die Verwöhn Maske ist mein Favorit der hier getesteten Masken. Sie soll der Regeneration der Haut dienen und glättend wirken. Ich finde den Geruch ganz fantstisch und auch die Pflegewirkung gefällt mir. Sie ist nicht so wahnsinnig reichhaltig, hat aber trotzdem eine angenehme pflegende Wirkung. Sie scheint genau richtig für meine Haut. Was der auf der Verpackung angegebene Spa-Effekt dieser Maske sein soll, hat sich mir jedoch nicht so richtig erschlossen. Aber für einen kleinen "Spa-Tag" zu Hause würde ich jederzeit wieder zu dieser Maske greifen.

Regenwald Maske
Die Regenwald Maske hat einen sehr angenhmen und dezenten Duft. Sie soll den Erneuerungsprozess der Haut fördern und die Zellen schützen. Ich habe sie als eher leichter empfunden, aber dennoch war mir die Pflegewirkung durchaus ausreichend. Ich könnte sie mir daher gut vorstellen, sie im Sommer zu verwenden. Insgesamt fand ich diese Maske nett, aber unspektakulär.

Kleopatra Maske
Die Kleopatra Maske verspricht eine samtweiche Haut. Der Geruch hat mich ein wenig an einen Besuch bei einer Kosmetikerin erinnert; sie riecht sehr hochwertig und edel. Allerdings hatte ich irgendwie das Gefühl, zu jung für den Duft zu sein. Die pflegende Wirkung ist aber sehr gut und ich fand sie auch eher reichhaltiger.

Südsee Maske
Die Südsee Maske soll die Haut sofort spürbar glätten und einen Anit-Age-Effekt haben. Der Duft erinnert an Kokos und ist leicht blumig. Der Name ist also Programm. Für mich auch eher ein Fall für den Sommer. Die Pflegewirkung ist eher durchschnittlich, würde ich sagen, aber durchaus angenehm. Ob die Maske tatsächlich einen Anti-Age-Effekt hat, konnte ich bei nur zwei Anwendungen leider nicht feststellen.

African Peeling Maske
Die African Peeling Maske ist ein 2-in-1 Produkt; nämlich Maske und Peeling. Die Maske wird auf die gereinigte Haut aufgetragen, 10 Minuten einwirken gelassen, dann mit Wasser leicht aufmassiert und abgespült. Beim Einwirken fühlte sich die Maske sehr gut an, nach dem Abwaschen hatte ich jedoch das Gefühl, unbedingt mein Gesicht eincremen zu müssen. Man hat nicht, wie bei den anderen Masken, dieses Pflege-Gefühl. Der Peeling-Effekt konnte mich jdoch total überzeugen. Die Peeling-Körnchen fühlen sich bei der Anwendung sehr angenehm an und auch am nächsten Tag war meine Haut noch richtig schön glatt und geschmeidig. Daher finde ich sie durchaus kaufenswert. Der leicht nussige Duft gefällt mir ebenfalls sehr gut. Das Bild auf der Verpackung stimmt hier leider nicht einmal ansatzweise mit der Realität überein. 



Insgesamt fand ich alle getesteten Masken von Schaebens sehr gut. Mein Favorit ist die Verwöhn Maske, aber auch der Peeling-Effekt der African Peeling Maske hat mir sehr gut gefallen (obwohl sie mehr Peeling als Maske ist). Ich habe sie aber alle wirklich gut vertragen. Die Masken sind allesamt nicht schlecht und ich glaube, man kann bei jeder bedenkenlos zugreifen. Bei einem Preis von 0,50 € pro Packung (1 Anwendung, 5 ml) bzw. 1,- € für eine 2er-Packung (10 ml) kann man echt nicht meckern.

Diese Produkte wurde mir kosten- und bedingungslos zum Testen zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Donnerstag, 1. November 2012

Favoriten Oktober 2012



MAC Russian Red
- ohne Worte -

Die neue BB Cream von Nivea
- ein kleines bisschen zu dunkel, aber ich mag sie trotzdem - 

Manhattan Clearface Compact Powder
- noch ist das Puder bei mir in der Testphase, aber bis jetzt gefällt es mir sehr gut - 

Schal von s.Oliver
- vor allem in der zweiten Oktoberhälfte mein Dauerbegleiter -

Verwöhnmaske von Schaebens
- Toller Geruch, tolle Pflege - 

Zu allen Produkten (bis auf den Schal natürlich) sind Reviews bereits in Arbeit. 
Welches Produkt interessiert euch denn am meisten?