Google+

Dienstag, 30. Oktober 2012

Schal und Mütze

Brrrrrrrrr, kalt ist es geworden. Da dürfen Schal und Mütze natürlich nicht fehlen. Die Farbe ist je nach Lichteinfall zwischen weinrot und lila einzuordnen und gefällt mir zu meinen (in der Regel) schwarzen Winterjacken total gut.


Schlauchschal und Pudelmütze von C&A (letzte Saison)

Sonntag, 28. Oktober 2012

Women's Etip Gloves von The North Face

Die Temperaturen sind in den letzten Tagen ganz schön gesunken und so langsam ist es wieder an der Zeit die Handschuhe rauszuholen. Als passionierte Smartphone-Benutzerin stellen mich die Handschuhe der vergangenen Jahre natürlich vor das Problem, dass ich mit ihnen keinen Touchscreen bedienen kann. Um dennoch keine kalten Finger beim Tippen und Surfen zu bekommen, gibt es jetzt auch zu Smartphones kompatible Handschuhe. Ein solches Modell von The North Face - die "Women's Etip Gloves" - habe ich mal genauer unter die Lupe genommen.


Die Handschuhe sind aus einem Stretch-Material und sitzen dadurch wie angegossen. Sie sind nicht so sehr wärmend, aber dafür haben sie den Vorteil, dass sie den Fingern eine größere Beweglichkeit ermöglichen. Damit einem das Smartphone beim Benutzen nicht aus der Hand gleitet, ist die Innenseite der Handschuhe an den entscheidenden Stellen mit einem Silikon-Muster versehen.
Daumen und Zeigefinger sind an beiden Handschuhen des Paares mit einer speziellen Beschichtung versehen, die die Bedienung von Touchscreens ermöglicht. Mir persönlich reicht es auch, dass jeweils nur diese beiden Fingerkuppen speziell beschichtet sind. Das Bedienen von Touchscreens oder -pads funktioniert damit auch ganz gut und sie reagieren ohne Probleme. Im Gegensatz zum restlichen Handschuh sind diese Flächen nur leider nicht ganz so flexibel. Das geht dann ein ganz kleines bisschen zulasten der Präzision, was aber nicht übermäßig stört.
Die Zettel mit den Waschhinweisen, welche im Inneren der Handschuhe angebracht sind, sind wirklich groß und kratzig. Ich habe sie daher rausschneiden müssen. Ich hätte es daher ganz nett gefunden, wenn die Waschhinweise aufgedruckt gewesen wären.


Die Etip Gloves können direkt über die Website von The North Face bestellt werden und kosten dort 35,- €. Bei Globetrotter kann man die Handschuhe auch bekommen und dort gibt es auch eine Größentabelle, an der man sich gut orientieren kann.

Insgesamt gefallen mir die Handschuhe schon sehr gut, weil sie sowohl durch Optik als auch durch Funktionalität überzeugen können. Obwohl sie schon eher sportlich aussehen, wirken sie doch einigermaßen grazil und feminin. Besonders gut gefällt mir die schmale Passform, wodurch die Handschuhe sehr gut sitzen. Sehr witzig finde ich den aufgedruckten "Ein-Schalter" auf den Zeigefingern.

Es gibt die Handschuhe übrigens auch noch in weiß und in einer Windstopper-Version für richtig kalte Tage.

Dieses Produkte wurde mir kosten- und bedinungslos zum Testen zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Samstag, 27. Oktober 2012

Die Glossybox im Oktober 2012

Die Glossybox in der Home Spa Edition


1. Beautybird Luxurious Exfoliating Soap Bar
9,- € für 75 g

Ehrlich gesagt kann ich mit einem Stück Seife nicht so sehr viel anfangen, weil ich flüssige Seife bevorzuge. Allerdings riecht diese einfach so wunderbar, dass ich wohl mal eine Ausnahme machen und sie tatsächlich benutzen werde. Oder stecke ich sie einfach in meinen Kleiderschrank, damit sie dort ihren schönen Duft verströmen kann?

2. The Body Shop Lip Balm Cranberry
5,- € // 6 g

Den Lipbalm von The Body Shop finde ich richtig super. Er riecht und schmeckt sehr angenehm und nicht zu aufdringlich nach Cranberrys. Außerdem pflegt er die Lippen sehr gut und ich habe auch den Eindruck, dass er den Lippen ein wenig Röte verleiht.

3. Cowshed Cow Pat Moisturising Hand Cream
9,50 € // 50 ml

Die Marke "Cowshed" sagt mir leider gar nichts, aber das ist ja nicht weiter schlimm. Die Tube ist sehr hübsch und die Creme fühlt sich auf der Haut ganz gut an. Allerdings ist der Duft leider so gar nicht mein Fall; irgendwie zitronig und zimtig herb. Aber ich gebe ihr natürlich trotzdem eine Chance.

4. Glossybox Nagelfeile
- Zusatzprodukt -

Die Nagelfeile im Glossybox-Design Eine Nagelfeile kann man immer gebrauchen. Sie sieht süß aus und hat eine feine Körnung. Wunderbar.

5. Alessandro pro White Original
9,95 € // 10 ml

Nagelweißer habe ich bisher noch nie benutzt, weil ich auch nicht das Gefühl habe, dass meine Fingernägel besonders verfärbt wären. Aber da ich an den Füßen fast immer dunklere Lacke trage, könnten sie vielleicht mal ein wenig Aufhellung vertragen. Ich bin auf den Effekt jedenfalls gespannt.

6. Luvos Heilerde
- Zusatzprodukt -

Bei dieser Feuchtigkeitsmaske handelt es nicht um ein "Luxus-Produkt", was die Glossybox ja eigentlich verspricht. Aber da es sich dabei schließlich um ein Zusatzprodukt handelt, finde ich das durchaus in Ordnung. Und zu einem schönen Home Spa - Tag gehört eine Maske natürlich dazu. 

7. A-Derma Sensiphase Beruhigende reichhaltige Creme
13,90 € // 40 ml

Die Beschreibung dieser Creme klingt schon mal nicht schlecht. Sie soll speziell für gereizte und empfindliche Haut geeignet sein. Dabei soll sie Feuchtigkeit spenden und die Widerstandskraft der Haut fördern. Ich freue mich schon darauf, sie auszuprobieren.


Außerdem befand sich in der Box noch das Glossy Mag, ein 20% Rabattcode für The Body Shop und ein Gutschein für einen kostenlosen Schnuppertag bei Holmes Place.

________________________________________

Insgesamt gefällt mir die Glossybox im Oktober ziemlich gut. Ich finde es ganz nett, dass die Box wieder ein Motto hat; dieses Mal "Home Spa". Soweit ich weiß, handelt es sich tatsächlich bei allen Produkten dieser Box um Originalgrößen PLUS zwei zusätzliche Produkte. Die 5 "Hauptprodukte" haben einen Gesamtwert von fast 50,- €, was den Preis der Box von 15,- € natürlich bei weitem übersteigt. Also da kann man echt nicht meckern. Man bekommt hier wirklich gute Produkte zum günstigen Preis.



Dieses Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos zum Testen zur Verfügung gestellt. Vielen Dank.

Donnerstag, 25. Oktober 2012

dm Lieblinge im Oktober 2012




1. Balea Men Active Care Handcreme
1,45 €

Eigentlich mag ich die herberen Düfte von Produkten für Männer ganz gern. Der Geruch dieser Handcreme gefällt mir jedoch leider nicht. Erst wenn er ein wenig verflogen ist, finde ich ihn einigermaßen angenehm. Die Creme ist eher fester, zieht gut ein und hinterlässt keinen unangenehmen Film auf der Haut. An sich ganz in Ordnung. Auch wenn die Creme nichts für mich ist, finde ich es doch gut, dass auch mal was für die Männer dabei ist.


2. Syoss 4 Tage Glättungs-Spray
7,95 €

Noch bin ich etwas skeptisch, was dieses Glättungs-Spray betrifft. Ich bin gespannt...


3. Nivea BB Cream 5-in-1 Blemish Balm hell
7,95 €

Über die BB Cream von Nivea freue ich mich sehr. Die wollte ich nämlich sowieso ausprobieren, habe nur bisher noch die Kosten gescheut. Sie scheint auf den ersten Blick auch nur ein wenig zu dunkel für mich zu sein.


4. Dove Anti-Spliss Expert Shampoo
2,35 €

Da meine Haare recht kaputt sind, ist ein Anti-Spliss Shampoo natürlich nicht schlecht. Ich hoffe nur, dass das Shampoo meine Haare nicht zu sehr beschwert, was bei reichhaltigen Shampoos meist der Fall ist. Das Shampoo aus der vorherigen Box habe ich noch lange nicht aufgebraucht; daher wird dieses wohl noch eine Weile auf seinen Einsatz warten müssen.


5. Kneipp Fühl dich... fröhlich Badekristalle
1,35 €

Badezusätze sind ja nie verkehrt, finde ich. Die Kombination aus Blutorange und Grapefruit klingt frisch und belebend. Vielleicht sind diese Badekristalle jedoch eher was für den Frühling.

6. ebelin Lidschattenpinsel
2,95 €

Dieser abgeschrägte und rund gebundene Kunsthaarpinsel fühlt sich, wie alle der Professional-Serie von ebelin, sehr gut an. Da ich solch eine Form bei einem Lidschattenpinsel noch nicht hatte, freue ich mich schon darauf, diesen Pinsel auszuprobieren.

_________________________________________________

Insgesamt finde ich auch diese Box wieder sehr überzeugend. Alle Produkte hören sich sehr gut an und ich freue mich schon aufs Ausprobieren. Mit einem Gesamtwert der Produkte von 24 € hat man den Preis der Box von 5 € wieder ganz locker wieder drin. 

Ich hoffe, dass ich auch für die nächsten drei Monate wieder ein Abo ergattern kann. Die Zusammenstellung der Produkte ist recht abwechslungsreich und bisher konnte ich auch alles sehr gut gebrauchen. Allerdings würde ich mir wünschen, dass dann nicht wieder Shampoo oder Zahnpasta darin enthalten sein werden. Davon habe ich nämlich dank der drei Boxen erstmal einen ausreichenden Vorrat.

Dienstag, 23. Oktober 2012

Ich mache BLAU und sehe STERNCHEN

Als ich neulich bei der Kollektions-Vorstellung von s.Oliver war, habe ich als kleines Gastgeschenk einen ganz tollen Schal bekommen. Ich bin jetzt schon total verliebt und möchte ihn euch daher nicht vorenthalten. Der Schal ist blau mit beigen Sternen, an den Enden leicht fransig, richtig schön groß und fühlt sich super an (Kunstfaser).

Blauer Schal mit beigen Sternen von s.Oliver bei New Swan.


[quick-tipp] Deko-Boxen von Rossmann

Bei Rossmann gibt es zur Zeit kleine Metallboxen von Facelle (also eigentlich sind die Boxen für Slipeinlagen gedacht), die wirklich schön aussehen und wunderbar zur Aufbewahrung von Kosmetik oder Kleinkram geeignet sind. Es gibt auch noch ein drittes Model mit einem Eulen-Motiv, welches jedoch nicht so ganz meinen Geschmack getroffen hat. Jede Box kostet ca. 1,- €.



Montag, 22. Oktober 2012

Ausblicke :: Frühjahr 2013 bei s.Oliver

Ich wurde kürzlich von s.Oliver eingeladen, mir die neuen Stücke für die Mode-Saison ab Frühjahr 2013 anzusehen. Daher möchte ich euch auch schon mal einen kleinen Ausblick auf das kommende Jahr präsentieren und was wir dann für Farben und Materialien in den Shops finden werden. 

In dem Casual-Sortiment finden wir lässige Alltags-Kleidung in trendigen Neon-Farben, kombiniert mit süßen Spitzen-Elementen. 


Aber auch dezente Looks in dunklem blau und senfgelb sind vertreten.


Für alle Jeans-Fans wird es eine eigene Denim-Kollektion geben.


Bei QS (by s.Oliver) wird es viel in Mint und Neon im Stil der 80er in Kombination mit grobem Strick geben.


Auch im Triangle-Sortiment für die kurvigen Frauen (42+) halten knallige Farben Einzug.


Bei Selection (by s.Oliver) gibt es einerseits viele zeitlose Klassiker in rot und schwarz, andererseits aber auch viele zarte Stücke in rosa, lachs und grau. Die Stoffe sind fließend und mit elgeganten und zarten Elementen versehen.


Besonders hat es mir diese graue Jacke im Biker-Stil mit abgesetzten Ärmeln in gröberem Stoff angetan; sie ist lässig und doch elegant.


Bei den Accessoires steht die Kombination aus trendigem Neon mit neutralen Farben wie grau oder beige im Vordergrund. Meine Favoriten waren die Tasche im Beutel-Stil in grau und rosa, sowie das Portemonnaie in einem nicht ganz so knalligen Farbmix (Bild rechts).


Die Nightwear besticht durch wunderbar weiche Stoffe und Dessous mit dezenten Spitzen-Elementen. 


Na, das sind doch wirklich schöne Aussichten, oder?

Sonntag, 21. Oktober 2012

Tchibo "Wir laufen!"


Tchibo "Wir laufen!"

Bis vor Kurzem konnte ich mir überhaupt nicht vorstellen, jemals freiwillig Joggen zu gehen. Doch seit ich es neulich einfach mal ausprobiert habe, finde ich nun langsam tatsächlich Gefallen daran. Und schicke Laufkleidung kurbelt die Motivation natürlich zusätzlich an. Da ich mit der Sportbekleidung von Tchibo bisher sehr gute Erfahrungen gemacht habe, stelle ich euch heute ein paar Stücke aus der aktuellen Themenwelt "Wir Laufen!" vor.

Bitte beachtet, dass ich noch eine "Lauf-Anfängerin" bin. Ich schaffe noch keine weite Strecken und kenne mich noch nicht so gut aus. Daher kann ich nicht beurteilen, ob die Sachen auch für erfahrene Läufer und lange Strecken geeignet sind.

Tchibo "Wir laufen!"

Damen-Thermo-Laufhose 
(16,95 € // schwarz)

Durch das breite Gummizugbund sitzt die Hose sehr angenehm. Sie sitzt fest, ohne dass sie einschnürt. Das Material der Hose ist etwas fester und bietet dank seiner Flexibilität eine gute Bewegungsfreiheit. Die weich angeraute Innenseite der Hose fühlt sich wirklich toll an. Beim Laufen isoliert die Hose gegen kühlere Außentemperaturen, ist aber trotzdem atmungsaktiv.
Eine kleine Gesäßtasche bietet genug Platz für Taschentuch und Haustürschlüssel; ein Smartphone passt jedoch nicht rein. Mit einem Reißverschluss kann man die Hose unten noch ein wenig mehr ausstellen.
Die Hose hat in der Größe M die perfekte Länge für mich; sie liegt sehr schön auf den Schuhen auf und berührt den Boden nicht.

Tchibo "Wir laufen!"
Thermo-Laufhose

   Damen-Klima-Tec-Funktionsshirt 
(14,95 € // rot // auch in schwarz erhältlich)

Dieses nahtlos verarbeitete Funktionsshirt besticht durch seine knallige Farbe. Es ist weniger ein rot, als vielmehr ein kräftiges pink. So fällt man auch in der Dämmerung gut auf.
Aber auch das Tragegefühl kann überzeugen. Durch die sog. "Meshzonen" soll ein optimales Körperklima hergestellt werden. Das Material ist an diesen Stellen zwar luftdurchlässiger, jedoch durch seine Verarbeitung nicht durchsichtig. Der Reißverschluss im Ausschnitt kann durch einen kleinen "Kinnschutz" verdeckt werden und stört so auch nicht beim Laufen. Mir persönlich ist es jedoch mit geschlossenem Reißverschluss etwas zu eng am Hals, so dass ich ihn lieber geöffnet lasse.
Zunächst hatte ich die Befürchtung, dass mir das Shirt in Größe M zu eng sein könnte. Aber obwohl es recht schmal geschnitten ist, passt es wie angegossen. Die Armlänge gefällt mir ebenfalls sehr gut; nichts ist schlimmer als zu kurze Ärmel.

Tchibo "Wir laufen!"
Klima-Tec-Funktionsshirt

 Tchibo "Wir laufen!"

Damen-Thermo-Laufjacke 
(29,95 € // mint // auch in schwarz erhältlich)

Diese leichte Laufjacke ist wasser- und schmutzabweisend. Sie ist mit einem Microfleece gefüttert, was besonders an der Kragen-Innenseite sehr angenehm ist. Unter den Armen fehlt diese Fütterung jedoch, weil die Wärmeentwicklung dort in der Regel eh schon sehr hoch sein dürfte. Am oberen Rücken hat die Jacke einen Microfleeceeinsatz, ohne eine zusätzliche äußere Schicht.
Neben den "normalen" seitliche Taschen, hat diese Jacke noch eine kleine dritte Tasche, in die mein Smartphone ganz wunderbar hineinpasste. An zwei kleinen Gummiband-Schlaufen können Kopfhörerkabel fixiert werden. Die abnehmbare Kapuze kann mittels Klettverschlüssen fixiert werden.
Sowohl die Kapuze als auch der Saum können mit einem Kordelzug in der Weite reguliert werden.
Die Jacke trägt sich ganz ausgezeichnet; sie ist leicht und man kann sich gut mit ihr bewegen. Die Jacke wärmt dabei mehr als ich gedacht hätte. Ich könnte mir durchaus vorstellen, sie auch einfach so mal anzuziehen, ohne Joggen zu gehen.

Tchibo "Wir laufen!"
Thermo-Laufjacke
  
Damen-Funktions-Laufschuhe 
(39,95 € // lila-weiß-grau)

Der Fuß hat in diesem Schuhe einen guten Halt. Durch die Netzstruktur auf der Schuhoberseite werden die Füße beim Laufen nicht zu warm, was natürlich ganz angenehm ist. Die Sohle bietet mit ihrem Profil guten Halt auf allen Untergründen. Sie scheint auch gut gepolstert zu sein, da ich beim Laufen eine gute "Stoßdämpfung" feststellen konnte. Das Laufen war mit den Schuhen sehr angenehm und ich konnte keine Gelenkbeschwerden oder sowas feststellen.
Mir persönlich gefällt besonders gut, dass die Schuhe eher schmal geschnitten sind und nicht so klobig am Fuß sind.

Tchibo "Wir laufen!"
Laufschuhe und -socken
 
2 Paar High-Performance-Laufsocken
(7,95 € // flieder/weiß // auch in schwarz/weiß erältlich)

Die Socken sitzen sehr gut und verrutschen nicht. Ich habe keine Druck- oder Scheuerstellen feststellen können. Sie sind oben lang genug, damit der Schuh nicht am Knöchel scheuert. Farblich passen sie natürlich ganz wunderbar zum Rest des Outfits.

 Tchibo "Wir laufen!"

Insgesamt kann ich die von mir getestete Laufbekleidung der Tchibo-Themenwelt "Wir laufen!" sehr empfehlen. Ich kann noch nicht einmal einen Favoriten wählen, da mir alles so gut gefällt. Die Sachen sind optisch alle sehr gelungen, wunderbar verarbeitet und sehr funktional. Die Preise sind absolut angemessen und so kann man auch als Lauf-Anfänger eine gute Figur machen, ohne sich gleich in Unkosten stürzen zu müssen.

Besonders gut gefällt mir, dass alle Stücke (bis auf die Socken natürlich) reflektierende Elemente haben!

Ich glaube nicht, dass ich mit den Sachen bei Minusgraden joggen gehen würde, aber bei der schönen kühlen Herbstluft sind sie optimal.
Bei den Schuhen würde ich auf Dauer vielleicht eher zu höherpreisigen Modellen greifen, aber für den Einstieg finde ich diese wunderbar. Ich hoffe sehr, dass sie noch eine ganze Weile halten werden.

Tchibo "Wir laufen!"

So macht mir das Laufen richtig Spaß :-)

Diese Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zum Testen zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Donnerstag, 18. Oktober 2012

Dermalogica UltraCalming Set

Heute stelle ich euch das Set der UltraCalming - Serie von Dermalogica vor. Diese Serie ist speziell für die empfindliche und sensibilisierte Haut und wurde speziell zur Reduzierung von Empfindlichkeit, Rötungen, Irritationen und Entzündungen entwickelt. Sie wurde mir für meine zu Neurodermitis neigende Haut empfohlen.

Dermalogica UltraCalming Set

Ich finde diese Serie optisch sehr gelungen. Das schlichte Design spricht mich sehr an, obwohl (oder gerade weil) es schon fast ein wenig medizinisch aussieht. Die Papp-Verpackung des Sets ist effektiv genutzt; es gibt kaum überflüssige Elemente.

1 ultracalming cleanser

Das reinigende Creme-Gel wird auf die trockene Haut aufgetragen und dann mit klarem Wasser abgewaschen oder trockenen Wattepads abgenommen. Ich empfinde das Gel eher weniger als erfrischend (was wohl auch daran liegende könnte, dass es nicht schäumt), dafür aber sehr pflegend. Die Haut fühlt sich nach der Anwendung etwas stumpf, aber dafür gut gepflegt an. Ich muss sagen, dass sich das Wasch-Creme-Gel durch die festere Konsistenz nicht so leicht aus dem Fläschchen befördern lässt. Es kommt mir nicht so sehr ergiebig vor; zumindest kam ich besser damit zurecht, wenn ich etwas mehr Produkt benutzt habe. 
Ich persönlich finde diesen Cleanser zwar gut, bevorzuge aber trotz meiner empfindlichen Haut generell eher erfrischendere Produkte mit einer noch intensiveren Reinigungswirkung.

2 ultracalming serum concentrate

Dieses Serum wird unter der Tagespflege aufgetragen. Es ist recht flüssig und sehr ergiebig; man benötigt also wirklich nur eine sehr kleine Menge. Man muss beim Entnehmen aus der Tube aufpassen, dass nicht zu viel von dem Serum herauskommt.
Obwohl ich eigentlich kein Fan von Lavendel-Duft bin, finde ich ihn hier wirklich angenehm und unaufdringlich.
Das Serum gefällt mir sehr gut und vor allem im Zusammenspiel mit der in diesem Set ebenfalls enthaltenen Creme (s.u.)

3 barrier repair

Die gel-artige Creme ist sehr ergiebig und hinterlässt ein ganz weiches Gefühl auf der Haut. Die Haut wird dadurch sehr glatt und ebenmäßig. Auch Make-Up kann hinterher gut aufgetrage werden. Vom Gefühl her fühlt sich das Produkt auf der Haut an wie ein Primer; es kommt mir fast wie eine kleine Silikon-Bombe vor. Aber ich bin kein Spezi, was Inhaltsstoffe angeht.

4 ultracalming relief mask

Die Maske wird auf die gereinigte Haut aufgetragen und nach ca. 10 Minuten mit klarem Wasser abgenommen. Ehrlich gesagt hat die Maske bei mir so gut wie keinen Effekt erzielt. Ich kann daher dazu also nicht so sehr viel sagen. Eine negative Wirkung konnte ich aber immerhin auch nicht feststellen.

5 ultracalming mist

Dieses wunderbar erfrischende Spray gibt man einfach auf die mit dem Cleanser gereinigte Haut. Der feine Nebel fühlt sich auf der Haut sehr schön an. Ich stelle mir das Spray besonders erfrischend auf längeren Flugreisen vor, wenn die Haut während des Fluges zu Trockenheit neigt. Soweit ich weiß, ist die Größe auch für Flugreisen zugelassen.

Dermalogica UltraCalming Set

Insgesamt finde ich das Set sehr gelungen. Die Produkte sind so ergiebig, dass man sich wirklich ein Bild von der Wirkung und der Verträglichkeit machen kann. Auch für die Reise hat man hier eine schöne Zusammenstellung von Produkten, um auch seiner Haut einen erholsamen Urlaub zu gönnen.

Ich persönlich habe die Produkte alle gut vertragen und finde sie durchweg gut; nur die Maske war etwas enttäuschend. Mein Favorit ist die Kombination aus Serum und Creme. Ich benutze die beiden Produkte besonders gern für meine empfindliche und trockene Haut rund um die Augen.
Der Preis für das Set ist mit knapp 50,- € schon recht hoch und daher leider für mich unerschwinglich. Wer seiner Haut aber mal was richtig Gutes gönnen möchte und die Ausgabe nicht scheut, bekommt hier eine sehr gute Produktzusammenstellung.
Es gibt diese Sets auch noch für weitere Pflegeserien von Dermalogica. Alle Produkte des Sets kann man natürlich auch einzeln in regulären Größen kaufen z.B. am Counter im schönen Alsterhaus in Hamburg.

Dieses Produkte wurde mir kosten- und bedingungslos zum Testen zur Verfügung gestellt. Vielen Dank.

Mittwoch, 17. Oktober 2012

Herbstspaziergang mit dem ZIP von fitbit


Ich mag den Herbst. Die Luft ist klar, die Blätter bunt und man kann die letzten Sonnenstrahlen bei einem schönen Spaziergang genießen. Dabei begleitet mich heute der ZIP von fitbit.


Der ZIP ist wie der von mir bereits vorgestellte ULTRA TRACKER ein Aktivitätsmesser aus dem Hause fitbit.
   
Er misst die täglich zurückgelegten Schritte und Kilometer sowie die dabei verbrannten Kalorien; außerdem zeigt er die aktuelle Uhrzeit an. Durch ein leichtes Tippen auf den oberen Teil des Trackers schaltet man durch die aufgezeichneten Werte.
Beim ZIP besteht - im Gegensatz zum ultra Tracker - leider nicht die Möglichkeit der Schlafaufzeichnung und auch die überwundenen Stockwerke werden nicht aufgezeichnet. 

Lieferumfang
Dieser Tracker wird mit einer handelsüblichen Knopfbatterie betrieben, die im Lieferumfang enthalten ist. Das dafür vorgesehene Fach auf der Rückseite des Trackers kann ganz leicht mit dem beigefügten Werkzeug oder einem Geldstück geöffnet werden.
Der Tracker kann sowohl lose in der Hosentasche getragen werden oder aber auch mit der farblich passenden Silikon-Hülle an der Kleidung befestigt werden. Diese Silikonhülle schützt den Tracker auch vor Feuchtigkeit durch Regen oder Schweiß.

 
Natürlich stehen einem beim ZIP auch wieder die umfangreichen Online-Tools und die kostenlose App von fitbit zur Verfügung, die viele interessante Auswertungen und Diagramme bereithalten.
Der Tracker wird mittels eines kleinen USB-Steckers kabellos mit dem Computer verbunden. Man muss sich nur für kurze Zeit in der Nähe des eingeschalteten und mit dem Internet verbundenen Computers befinden und schon werden die Daten von dem Tracker in das Online-Profil übertragen.
Wer bereits Bluetooth 4.0 auf seinem Smartphone hat, kann sich über eine Live-Synchronisation mit der fitbit-App freuen; so hat man alle Daten immer auf dem aktuellen Stand. Zur Zeit werden leider nur Apple-Geräte unterstützt, aber demnächst sollen auch Android-Smartphones und -Tablets dazukommen.

Es gibt den Tracker in 5 tollen Farben, was mir persönlich ganz besonders gut gefällt. In der von mir getesteten Farbe ist der Tracker ein richtiger Hingucker und sieht sehr sportlich aus.


Der ZIP kostet ca. 60 € und kann sowohl auf der Website von fitbit als auch bei amazon und ausgewählten Shops gekauft werden.

Insgesamt finde ich den ZIP von fitbit total knuffig. Das knallige Pink hat es mir wirklich angetan und die Funktionen können auch überzeugen. Er läuft zwar über Batterie und auch die Funkionen sind etwas eingeschränkt, aber dafür ist er vom Preis her auch wirklich erschwinglich. Vielleicht ist er für den einen oder anderen auch schon eine nette Idee als Weihnachtsgeschenk.

Wer es etwas eleganter mag, der sollte sich vielleicht mal den Nachfolger des ultra trackers - THE ONE - ansehen. Den finde ich richtig schick.



Dieses Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos zum Testen zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Montag, 15. Oktober 2012

essence - Class of 2013


Ich habe kürzlich die aktuelle Limited Edition "Class of 2013" von essence entdeckt und zwei Produkte mit nach Hause genommen:

Das Kosmetik-Täschchen und den lip tint in der Farbe "02 Ready for Rush Week?"

Das Kosmetik-Täschchen hat mich sofort angelacht. Ich finde es total süß und für einen Preis von knapp 3,- € wirkt es qualitativ hochwertig und gut verarbeitet. Es ist ca. 15 cm breit, 10 cm hoch und 3 cm tief.

essence - Class of 2013

Den lip tint habe ich mitgenommen, weil ich sowas noch nie ausprobiert habe und neugierig war; er hat auch nur knapp 2,- € (8,5 ml) gekostet.
Aufgetragen wird das Produkt mit einem Schwämmchenapplikator und das gelingt damit auch ganz gut. Es ist relativ flüssig und lässt sich recht gleichmäßig auftragen. Beim Auftragen fühlt sich der lip tint recht kühl an und kribbelt etwas auf den Lippen.
Der lip tint färbt die Lippen in einem schönen und dezenten Rot-Ton.  Bei einem Swatch auf dem Handrücken blieb auch nach dem Säubern noch ein starker Fleck zurück, der sich nicht so leicht entfernen lies. Man kann die Farbe in mehreren Schichten auch ein wenig aufbauen. Das Produkt zieht dann förmlich ein und man merkt davon auf den Lippen nichts mehr. Die Lippen bekommen eine gesunde Farbe, sehen jedoch nicht geschminkt aus. Ich habe auch nicht das Gefühl, dass es die Lippen austrocknen würde.

essence - Class of 2013

Die Haltbarkeit ist jedoch nicht so überzeugend. Bereits nach kurzer Zeit verschwindet die rote Färbung schon wieder; und das auch noch recht ungleichmäßig. Zurück bleibt das Produkt lediglich an trockeneren Lippenpartien, die dadurch unschön betont werden.

essence - Class of 2013
oben links: ohne Produkt // oben rechts und unten: mit lip tint
 
Insgesamt ist der lip tint ganz nett, aber nicht überragend. Er gefällt mir wegen seiner dezenten Art den Lippen etwas Farbe zu verleihen, ohne dass man besonders geschminkt aussieht. Das finde ich wirklich ganz nett ... aber mehr auch nicht. Bei dem günstigen Preis kann man da aber trotzdem nichts falsch machen, denke ich.

Auch den Rest der LE fand ich sehr ansprechend, allerdings hat es zu einer Kaufentscheidung letztendlich doch nicht gereicht.

Sonntag, 14. Oktober 2012

[tag] Alles rund um meinen Blog

Ich wurde von Frau Zuckerwatte getaggt und beantworte euch daher heute 7 Fragen rund um mich und meinen Blog.





1. Auf wieviele bzw. welche Kosmetikprodukte könntest Du verzichten?

Im Prinzip könnte ich auf dekorative Kosmetik gut komplett verzichten. Ich habe überhaupt kein Problem damit, ungeschminkt vor die Tür zu gehen. Aber das Minimum, das ich so im Alltag dennoch gern trage, sind Puder und Mascara. Auf meine Pflegeprodukte kann ich da schon weniger verzichten. Ein gepflegtes Äußeres ist für mich sehr wichtig, aber dazu muss nicht unbedingt viel Make-Up gehören. 

2. Würdest Du Dir von Deinem Partner verbieten lassen, Dich zu schminken?

In einer Beziehung gehört es auch mal dazu, gegenseitig Kompromisse einzugehen. Von daher könnte ich mir schon vorstellen, mich ein wenig nach den Wünschen meines Partners zu richten. Aber nur, solange ich dabei noch ich selbst bleibe. Daher würde ich zur Zeit auch nicht komplett aufs Schminken verzichten. Und weil mein Partner weiß, dass mir das Schminken so viel Spaß macht, würde er auch nicht auf die Idee kommen, es mir verbieten zu wollen. 

3. Was bedeutet Dein Blog für Dich?

Was aus einer Laune heraus entstanden ist, möchte ich nun nicht mehr missen. Mein Blog ist zu einem wirklich geliebten Hobby von mir geworden. Ich kann genau die Sachen miteinander verbinden, die mir Spaß machen: Beauty, Fashion, Fotografie und das Schreiben. Mittlererweile habe ich so viel dazugelernt und mich weiterentwickelt, dass ich wirklich froh bin, meinen Blog zu haben.

4. Würdest Du Dich als schminksüchtig bezeichnen?

Nein, überhaupt nicht. Es macht mir zwar unglaublich viel Spaß, mich mit Kosmetik zu beschäftigen, aber süchtig bin ich danach nicht. Mein Blick auf Kosmetik hat sich, seit ich meinen Blog schreibe, jedoch schon verändert. Ich kaufe deutlich mehr Produkte und setze mich mit dem Thema viel mehr auseinander. Hypes oder Limited Editions kann ich jedoch auch immer noch gut widerstehen.  

5. Wissen Deine Freunde und Familie etc. von Deinem Blog?

Meine Familie weiß natürlich von meinem Blog und es freuen sich alle darüber, dass ich ein Hobby gefunden habe, das mich begeistert. Auch einige Freunde wissen von meinem Blog, aber da ich auch schon sehr heftige, negative Reaktionen (inkl. unbegründeter Angst um die Privatssphäre) erlebt habe, bin ich jetzt etwas vorsichtiger geworden und erzähle nicht mehr so offen darüber.

6. Wo wohnst Du und wie wirkt sich das auf das Bloggen aus?

Ich wohne in Hamburg und das ist zum Bloggen optimal. Ich habe jeden Tag so viele Eindrücke um mich herum und natürlich ein Shopping-Paradies direkt vor der Haustür. Ich liebe meine Heimatstadt!

7. Hast Du nur einen Blog oder bist Du auch auf YouTube aktiv?

Ich habe nur meinen Blog. Videos bieten einem natürlich noch viel mehr Möglichkeiten der Darstellung z.B. in Form von Tutorials oder der Präsentation von Produkten. Aber ich glaube, ich würde mich vor der Kamera nicht so wirklich wohl fühlen. Außerdem finde ich den Umgangston, der bei YouTube manchmal herrscht, einfach zu heftig. Die Kommentare sind zum Teil so unsachlich und verletztend; ich glaube, mein Fell wäre dafür nicht dick genug.

__________________________________________________

Ich tagge heute nur eine Person, weil sie schon lange nichts mehr auf ihrem Blog geschrieben hat und ich es sehr schade finde würde, wenn sie ihre Blog aufgegeben hätte:



Mittwoch, 10. Oktober 2012

bebe quick & clean waschgel & augen make-up entferner

Seit ein paar Monaten gibt es die neue Pflegeserie "quick & clean" von bebe. Da sich die Kombination aus  Waschgel und Augen-Make-Up-Entferner ganz besonders interessant angehört hat, habe ich dieses Produkt mal genauer unter die Lupe genommen.

bebe quick & clean waschgel & augen make-up entferner

Die Tube ist im klassischen bebe-rosa gehalten und sieht sehr ansprechend aus; das Design ist jung und frisch. Die Tubenöffnung ist etwas anders gestaltet als man das von ähnlichen Produkten kennt. Dank dieser  kleineren Öffnung kann das Waschgel nämlich nicht ganz so einfach aus der Tube fließen und das Deckelinnere bleibt immer schön sauber. Das Gel lässt sich leicht dosieren und entnehmen. Der Deckel schließt gut, lässt sich aber auch leicht öffnen.

Das durchsichtige Waschgel hat eine sehr schöne Konsistenz; nicht zu fest und nicht zu flüssig. Es riecht nach dem ganz typischen und unaufdringlichen bebe-Duft, den ich sehr, sehr mag.

Die Verwendung als Waschgel ist wunderbar. Sowohl in der Anwendung als auch in der Reinigungswirkung kann es überzeugen. Es entwickelt sich beim Auftragen auf die feuchte Haut ein feiner Schaum, der Make-Up sehr gut entfernt. Das Gefühl auf der Haut ist nach dern Anwendung zwar gut und die Haut wird nicht all zu sehr ausgetrocknet, aber ich benutze hinterher trotzdem gern noch eine Pflegecreme. Das Waschgel ist für normale und Mischhaut gedacht; ich vertrage es mit meiner eher trockenen Haut sehr gut. 

Als Augen-Make-Up-Entferner konnte mich das Gel leider überhaupt nicht überzeugen. Ich habe es nur bei wasserlöslichem Augen-Make-Up ausprobiert und sah hinterher eher aus wie ein Waschbär. Das Make-Up war rund um die Augen verteilt und wurde überhaupt nicht entfernt. Auf anderen Blogs habe ich zwar häufiger gelesen, dass auch das Augen-Make-Up sich damit gut entfernen lassen soll, aber ich kann das nicht bestätigen. Immerhin hat das Gel wirklich überhaupt nicht in den Augen gebrannt.

Insgesamt gefällt mir das Waschgel von bebe quick & clean sehr gut, aber es ist leider zum Entfernen von Augen-Make-Up nicht geeignet. Der Sinn wurde damit zwar verfehlt, aber als normales Waschgel ist es richtig super. Mit knapp 4,- € für 150 ml liegt es preislich im günstigeren Mittelfeld; weil es recht ergiebig ist, ist das Preis-Leistungs-Verhältnis wirklich in Ordnung.


Samstag, 6. Oktober 2012

[trend] Weinrot bei H&M

Als ich neulich bei H&M war, haben mich die vielen weinroten Sachen angelacht, die es dort aktuell gibt. Die Farbe gefällt mir total gut und ist für mich DIE Farbe dieses Herbstes.





Jacke 39,95 €
Tasche 29,95 €

Hose 9,95 €
Pullover 19,95 €
Leggings 9,95 €

 (von oben links nach unten rechts)